Der Plural im Arabischen

Sprache

Der Plural im Arabischen

Von Feras Trayfi

 

Wer die deutsche Sprache erlernt, lernt auch die vielen Schwierigkeiten und Eigenheiten der Sprache kennen. Doch man lernt dabei auch die eigene Sprache kennen. Man lernt, dass auch die eigene Sprache schwierig und komplex sein kann. Ein Beispiel dafür ist der Plural im Deutschen und Arabischen. Während der Plural im Deutschen eher einfach zu lernen ist, gibt es im Arabischen eine Vielzahl von Formen, die man kennen muss. Hier eine Erklärung:

Der Plural in der arabischen Sprache ist zunächst einfach ein Substantiv, dem durch das Hinzufügen oder Ändern von Buchstaben eine neue Form gegeben wird. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten: Den gesunden, also regelmäßigen und den sogenannten „gebrochenen“ Plural.

  1. Den gesunden Plural erkennt man daran, dass seine Form regelmäßig ist und nichts anderes hinzugefügt wird. So wird bei der männlichen Form einfach die Endung „-uuna“ oder „-ina“ hinzugefügt, je nach Kasus (also Nominativ und Dativ/Akkusativ).

Beispiel:

al-kaatib (der Schriftsteller) – al-kaatibuun (die Schriftsteller)

Beim gesunden femininen Plural wird zunächst die weibliche Singular-Endung „-ah“ entfernt und dann die Endung „-aat“ hinzugefügt.

Beispiel:

al-katibah (die Schriftstellerin) – al-katibaat (die Schriftstellerinnen)

  1. Die andere Art des Plurals ist der gebrochene Plural. Er drückt eine Anzahl von mehr als zwei maskulinen oder femininen Singularen aus. Die Form wird durch das Umbauen der Struktur des Singulars, entweder durch Hinzufügung oder Auslassung mehrerer Buchstaben oder das Umstrukturieren des kompletten Wortes, gebildet. Diese Art des Plurals wird so genannt, weil sie das Wort „bricht“ und seine Ursprungsform ändert. Dafür gibt es keinen festen Regeln. Deshalb gibt es sehr viele verschiedene Formen.

Beispiele:

al-maktab (das Büro) – al-makaatib (die Büros)

al-faa’idah (der Vorteil) – al-fawaa’id (die Vorteile)

al-la’ab (das Spiel) – al-al’aab (die Spiele)

al-insaan (der Mensch) – al-naas (die Menschen)

Wenn man ein Muttersprachler ist, dann kennt man diese Formen natürlich. Aber wenn man Arabisch lernt, dann muss das sehr schwierig sein, weil es keine einfache Regel dafür gibt. Es gibt also nicht nur im Deutschen Schwierigkeiten mit der Grammatik. Jede Sprache hat ihre leichten und schwierigen Aspekte.

4,713 total views, 2 views today

Related posts

Leave a Comment