Alle drei Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an Covid-19

Fast 24.000 Menschen sind seit März an und mit Covid-19 gestorben. In den letzten Wochen gab es im Durchschnitt 400 Tote pro Tag. Das heißt, dass alle drei Minuten ein Mensch durch das Corona-Virus stirbt. „Die Zahl rast nach oben“, sagte am gestrigen 16. Dezember Claus Kleber, der Moderator der Nachrichtensendung „Heute-Journal“. An diesem Tag wurde vom Robert-Koch-Institut eine Zahl gemeldet, die mehr als doppelt so hoch ist wie an den Tagen zuvor: 952 Tote an einem Tag. Am heutigen 17. Dezember sind es fast 700. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, wird sich die Zahl der Pandemietoten in Deutschland in vier bis acht Wochen verdoppeln. Dennoch wird in sozialen Medien und im Rahmen von Demonstrationen immer wieder verbreitet, das Corona-Virus verursache nur eine harmlose Form der Grippe.

Bei den Corona-Toten gibt es große regionale Unterschiede: Auf 100.000 Einwohner kommen in Sachsen 41,8 Tote, in Bayern 37,3, Baden-Württemberg folgt hinter dem Saarland auf Platz 4 mit 30,9 Toten. In Norddeutschland sind die Zahlen erheblich niedriger. Insgesamt starben 2019 im gesamten Jahr 939.500 Menschen in Deutschland, die meisten an Herz-, Kreislauferkrankungen und an Krebs. An Verkehrsunfällen sterben in Deutschland innerhalb eines Jahres rund 3000 Menschen.

tun121506

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 17.12.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,959 total views,  3 views today

Related posts