Asylzentrum befragte BundestagskandidatInnen

Wie stehen Sie zu einem vom Staat unabhängigen Asylverfahren / einer Sozialberatung? Wie stehen Sie zur staatlich organisierten Seenotrettung? Und: Wie kann der Bund die Bereitschaft vieler Städte und Bundesländer zur Aufnahme von Geflüchteten aus den Elendslagern der Inseln befördern /vereinfachen?

Diese Fragen stellte das Tübinger Asylzentrum vier Tübinger BundestagskandidatInnen vor der Wahl am Sonntag, 26. September. Die Antworten gibt es als Podcast und einmal schriftlich auf der Seite des Asylzentrums. Annette Widmann-Mauz (CDU), Chris Kühn (Grüne), Martin Rosemann (SPD) und Heike Hänsel (Die Linke) vertraten unterschiedliche Positionen. Die gesprochenen Statements dauern pro Frage jeweils rund eine Minute. Weitere Interviews auf der Seite betrafen die Landtagswahl in diesem Jahr. Zum Podcast geht es über https://asylzentrum-tuebingen.jimdo.com/ – „Aktuelles“ und „Podcasts zur Bundestagswahl“.

tun21092101

Wahlplakate. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 2,386 total views,  4 views today

Related posts