Zentralstelle prüft: Zeugnisbewertung für ukrainische Hochschulabschlüsse

Wer in Deutschland arbeiten will, steht vor dem Problem, seine Qualifikation nachzuweisen. Für Geflüchtete, die in der Ukraine studiert haben und über einen Universitätsabschluss verfügen, gibt es dafür eine spezialisierte Anlaufstelle. Wer seinen in der Ukraine erworbenen Hochschulabschluss dokumentieren will, kann sich an die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) wenden. Darauf weist die Kultusministerkonferenz (KMK) hin. Die ZAB stellt dann ein amtliches Dokument aus, das Auskunft darüber gibt, welchen Bildungs- und Berufsabschluss eine Person erworben hat und welche akademischen und beruflichen Rechte mit diesem Abschluss verbunden sind. Die Zentralstelle wertet dafür Dokumente über Hochschulausbildungen aus der ganzen Welt aus. Das… Read More

 5,655 total views,  4 views today

Viele Geflüchtete aus der Ukraine in regulären Jobs

Immer mehr Geflüchtete aus der Ukraine haben in Deutschland einen sozialversicherungspflichtigen Job gefunden. Das meldet der Mediendienst Integration und verweist dabei auf die Bundesagentur für Arbeit. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten stieg demnach von Februar bis Mai um 47 Prozent auf 84 000. Arbeitsmarktforscher gehen demnach davon aus, dass aus der Ukraine bisher viele gut qualifizierte Geflüchtete nach Deutschland kamen. Rund die Hälfte der Migranten und Migrantinnen aus diesem Land brächten einen Hochschulabschluss mit, 14 Prozent eine Berufsausbildung und weitere 26 Prozent hatten eine höhere Schuldbildung. Im Vergleich zu anderen Herkunftsländern sei das Bildungsniveau der Geflüchteten hoch. Seit Mai ist… Read More

 1,504 total views,  6 views today

Regelungen zum Arbeitszeugnis

Ein Arbeitszeugnis kann für den Arbeitgeber ein Entscheidungskriterium bei der Besetzung einer neuen Stelle sein. Es ist sozusagen das berufliche Aushängeschild für BewerberInnen. Ein solches Arbeitszeugnis wird nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber ausgestellt und gibt Auskunft über die Arbeitsleistung, Qualifikation und das dienstliche Verhalten eines/r ArbeitnehmerIn. Anspruch auf ein Arbeitszeugnis haben ArbeiternehmerInnen, HeimarbeiterInnen, freie MitarbeiterInnen, PraktikantenInnen und VolontärInnen. Dazu gehören auch Geflüchtete und AsylbewerberInnen, die sich in einem Arbeitsverhältnis befinden. Dieser Anspruch ist in der Gewerbeordnung und im Berufsbildungsgesetz festgelegt. Arbeitgeber sind also gesetzlich dazu verpflichtet, ein Arbeitszeugnis auszustellen. Es gibt zwei Arten von Arbeitszeugnissen. Das einfache Zeugnis, indem… Read More

 3,762 total views,  2 views today

Beschäftigung von Geflüchteten: ein „Jobmotor“ für deutsche Unternehmen

Die Beschäftigung von Geflüchteten in deutschen Unternehmen seit 2015 hat sehr positive Auswirkungen auf die Marktchancen dieser Unternehmen. Dies ist das Ergebnis der Studie „Von der ‚Flüchtlingskrise‘ zum Jobmotor: Eine Analyse der Erfahrung von deutschen Unternehmen bei der Integration Geflüchteter“ der gemeinnützigen Organisation „Tent Partnership for Refugees” und des Forschungsinstituts DIW Econ. In dieser Studie werden erstmals die Erfahrungen von 100 mittleren und großen deutschen Unternehmen analysiert, von denen drei Viertel seit 2015 erstmals Geflüchtete eingestellt haben. Demnach geben 64 Prozent der Unternehmen an, positive Erfahrungen mit der Beschäftigung von Geflüchteten gemacht zu haben, 88 Prozent der Unternehmen wollen 2022… Read More

 3,893 total views,  4 views today

Zuschuss für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Wer im Ausland erworbene Berufsqualifikationen in Deutschland anerkennen lassen möchte und keine finanzielle Unterstützung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters erhält, kann einen Anerkennungszuschuss beantragen. Der Zuschuss richtet sich an Beschäftigte, die seit mindestens drei Monaten in Deutschland leben, unterhalb ihrer abgeschlossenen Qualifikation arbeiten und ein geringes Einkommen haben. Zudem dürfen sie keine finanzielle Förderung für das Anerkennungsverfahren von anderen Förderprogrammen erhalten. Zu Geringverdienern zählen Personen, die weniger als 26.000 Euro brutto bzw. gemeinsam mit ihrem Ehe­ oder Lebenspartner weniger als 40.000 Euro brutto im Jahr verdienen. Die Förderung ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit oder dem Aufenthaltsstatus. Es ist… Read More

 3,961 total views,  2 views today

Mindestlohn wird in Stufen erhöht

Beschäftigte mit gesetzlichem Mindestlohn werden in diesem Jahr mehr Geld verdienen. Der Mindestlohn, also die in Deutschland geltende Lohnuntergrenze, wird erhöht. Das hat der Bundestag jetzt beschlossen. Im Juli steigt der Mindestlohn von aktuell 9,82 Euro auf 10,45 Euro. Ab 1. Oktober beträgt der Mindestlohn dann brutto 12 Euro. Momentan erhalten rund sechs Millionen Menschen in Deutschland einen Mindestlohn. Besonders Frauen und Beschäftigte in Ostdeutschland würden von der Erhöhung profitieren, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) im Bundestag. Weitere Infos und Antworten auf Fragen gibt es unter dem Link des Arbeitsministeriums https://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Meldungen/2022/mindestlohn-steigt-auf-12-euro.html tun22060501 www.tuenews.de Geldscheine und Münzen. Foto: tünews INTERNATIONAL /… Read More

 2,675 total views,  8 views today

Jobwechsel – so geht’s ohne Ärger

Von Brigitte Gisel Arbeitskräfte sind in vielen Branchen gesucht. Der Chancen auf einen neuen Job, der besser bezahlt wird und neue Perspektiven bietet, sind also durchaus gut. Wer den Arbeitgeber wechseln will, muss aber einige Regeln beachten. Von heute auf morgen kündigen kann man nämlich nicht. Wie schnell man seinen alten Job aufgeben darf, um woanders anzufangen, regelt das Arbeitsrecht. Welche Kündigungsfristen für Arbeitnehmer gelten, steht meist im Arbeitsvertrag oder dem geltenden Tarifvertrag. Üblich sind vier Wochen zum 15. des Monats oder zum Ende des Monats. In der Probezeit ist die Frist meist kürzer, wer mehrere Jahre im gleichen Betrieb… Read More

 10,713 total views,  4 views today

Abkürzung zum Abschluss

Ausbildung – eine Lehre dauert drei bis dreieinhalb Jahre. Doch wenn die Voraussetzungen stimmen, geht es auch schneller. Ob Kfz-Mechatroniker(in) oder Kauffrau und -mann im Einzelhandel: Die Dauer einer Berufsausbildung ist in der Ausbildungsordnung festgelegt und steht im Ausbildungsvertrag. Sie beträgt etwa bei der Mechatroniker-Lehre dreieinhalb Jahre und im Einzelhandel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildungszeit verkürzt werden. Das ist im Berufsbildungsgesetz (BBiG) so festgelegt. Umgekehrt ist auch eine Verlängerung möglich. Schneller zum Abschluss kommen Azubis, die berufliche Erfahrungen mitbringen – zum Beispiel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen Beruf. Auch wer einen höheren Schulabschluss mitbringt als verlangt… Read More

 4,741 total views,  10 views today

Urlaubsanspruch

Jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf Urlaub. Dies schreibt das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) vor. Der Urlaub dient der Erholung. Der oder die Angestellte hat nicht nur Anspruch auf Urlaub, sondern auch auf die Weiterzahlung des Lohns während des Urlaubs. Bei einer Sechs-Tage-Woche haben ArbeitnehmerInnen Anspruch auf mindestens 24 Tage Urlaub, bei einer Fünf-Tage-Woche sind es 20 Tage. Dies legt das Bundesurlaubsgesetz fest. Der Arbeitgeber kann seinen Angestellten auch mehr Urlaubstage einräumen. Wer während des Urlaubs erkrankt, dem werden die Krankheitstage, die ein Arzt durch ein Attest bestätigt, nicht als Urlaubstage angerechnet. Gesetzliche Feiertage zählen nicht zum Jahresurlaubanspruch, sondern sind… Read More

 1,971 total views,  8 views today

Grundsicherung für Geflüchtete aus der Ukraine ab 1. Juni

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine haben in Deutschland einen Anspruch auf Grundsicherung, wenn sie registriert, arbeitsfähig, zwischen 15 und 67 Jahren alt und hilfsbedürftig sind. Dies beschloss die Bundesregierung am 7. April. Nach dem Sozialgesetzbuch (§ 9 SGB II) ist jemand hilfsbedürftig, wenn er oder sie den eigenen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend sichern kann. Das Arbeitslosengeld II (Grundsicherung) unterstützt die Arbeitssuche und sichert den Lebensunterhalt. Ab dem 1. Mai können Geflüchtete aus der Ukraine einen Antrag für das Arbeitslosengeld II bei den Jobcentern stellen. Die Auszahlungen erfolgen frühestens ab dem 1. Juni. Der Antrag sollte möglichst frühzeitig gestellt werden.… Read More

 2,159 total views,  6 views today

1 2 3 4 5