Nächtliche Ausgangssperre für Nicht-Geimpfte

Im Kreis Tübingen müssen Nicht-Geimpfte ab Sonntag, 16. Januar, nachts zu Hause bleiben. Der Grund: Es infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Corona-Virus. Der Grenzwert von 500 Neuinfektionen je 100.000 EinwohnerInnen innerhalb einer Woche ist überschritten (Sieben-Tage-Inzidenz). Das teilt das Landratsamt Tübingen mit. Deshalb gibt es Einschränkungen für Nicht-Geimpfte und Nicht-Immunisierte. Sie dürfen zwischen 21 und 5 Uhr ihre Wohnung nicht verlassen, außer wenn sie einen wichtigen Grund haben – zum Beispiel die Arbeit, einen Arztbesuch oder Sport allein im Freien. Die nächtliche Ausgangssperre gilt nicht für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, für SchülerInnen… Read More

 2,178 total views,  71 views today

Pflicht zum Winterdienst

In Deutschland müssen Privatpersonen in der Regel im Winter Schnee räumen und bei Glätte streuen. Wo und wie weit, das regeln die meisten Städte und Gemeinden in eigenen Satzungen. Wer in Tübingen wohnt, ist für alle öffentlichen Verkehrsflächen verantwortlich, die am Haus entlang laufen. Schnee räumen und bei Glatteis streuen muss, wer im Haus wohnt, unabhängig davon, ob er Mieter oder Hauseigentümer ist. Die Räum- und Streupflicht erstreckt sich vor allem auf Gehwege, Fußwege und Staffeln. Sie gilt aber auch für sonstige öffentliche Vekehrsflächen, etwa die Wartezone an Bushaltestellen, wenn diese kein Wartehäuschen haben. Meist stellt die Hausverwaltung einen Räumplan… Read More

 1,324 total views,  21 views today

Ab 10. Januar mehr Tests in den Schulen

In den Weihnachtsferien können sich mehr SchülerInnen mit dem sehr ansteckenden Omikron-Virus infiziert haben – zum Beispiel im Urlaub oder bei Familienfeiern. Deshalb gibt es in Baden-Württemberg nach dem Schulbeginn am 10. Januar mehr Corona-Tests. Die SchülerInnen sollen in der ersten Schulwoche ab Montag täglich einen Schnelltest machen. Das steht in einem Brief des Kultusministeriums. Ausnahmen gelten für alle SchülerInnen und LehrerInnen, die schon eine Auffrischungsimpfung (Booster) bekommen haben. Sie müssen sich nicht testen lassen. Auch Genesene, die mindestens einmal geimpft sind, brauchen keine Tests. Ab der zweiten Woche nach den Ferien bis zu den Faschingsferien Ende Februar sollen SchülerInnen… Read More

 4,218 total views,  9 views today

Eine Steuer gegen den Müll in Tübingen

Die Stadt Tübingen will den Müll von „to go“- oder „take away“-Verpackungen verringern. Die Gründe: Überquellende öffentliche Mülleimer sehen nicht schön aus. Außerdem muss die Stad viel Geld für die Entsorgung des Mülls ausgeben. Deshalb führt sie zum 1. Januar 2022 eine Verpackungssteuer ein. Die müssen Geschäfte wie zum Beispiel Imbisse, Cafés, Bäckereien und Tankstellen bezahlen, wenn sie Speisen und Getränke anbieten, die sofort verzehrt oder mitgenommen werden. Für Einwegdosen, Kaffeebecher oder Schalen für Pommes Frites müssen die VerkäuferInnen dann 50 Cent pro Stück, für Einwegbesteck, Eislöffel oder Trinkhalme 20 Cent Steuern zahlen. Maximal dürfen 1,50 Euro für eine Mahlzeit… Read More

 4,009 total views,  4 views today

Kein Feuerwerk in der Tübinger Altstadt

In der Tübinger Altstadt gilt am Jahreswechsel ein strenges Feuerwerksverbot. So soll die historische Altstadt geschützt werden. Das teilt die Stadt Tübingen auf ihrer Homepage mit. Das Verbot gilt auch in der Calwerstraße im Bereich der Kliniken. Das Verbot umfasst am 31. Dezember und am 1. Januar die Bereiche Belthlestraße, Schlossbergstaffel, Haeringstaffel, Schänzle, Alleenbrücke und Derendinger Allee im Westen, Kelternstraße und Am Stadtgraben im Norden, Wilhelmstraße, Am Lustnauer Tor, Mühlstraße, Eberhardsbrücke und Karlstraße im Osten sowie die Uhlandstraße im Süden. Auch auf der Platanenallee ist es dann verboten, Raketen und Knallkörper zu zünden. In der Silvesternacht kontrollieren Ordnungskräfte der Polizei… Read More

 4,387 total views,  5 views today

Kein Alkohol an Silvester in der Tübinger Altstadt

Im Freien darf am Jahreswechsel in der Tübinger Altstadt kein Alkohol getrunken werden. Diese Regelung gilt von Freitag, 31. Dezember, 6 Uhr, bis Samstag, 1. Januar, 6 Uhr. Das teilt die Stadt mit. So soll verhindert werden, dass sich das Corona-Virus weiter ausbreitet. Gaststätten dürfen Alkohol nicht in To-go-Bechern verkaufen. Außerdem dürfen in dieser Zeit auf dem Marktplatz und auf dem Holzmarkt keine mitgebrachten alkoholischen Getränke konsumiert werden. Alkohol darf nur im Innern von Gaststätten und in deren Außenbereichen getrunken werden. Siehe https://www.tuebingen.de/31182.html#/35401 tun21122802 Der Holzmarkt in der Tübinger Innenstadt nach nächtlichen Feiern und Krawallen. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mohammad… Read More

 4,091 total views,  5 views today

Nach Weihnachten gelten neue Corona-Regeln

In Baden-Württemberg gibt es ab Montag, 27. Dezember, neue Corona-Regeln. Sie sollen verhindern, „dass sich die Omikron-Variante schnell verbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schießen“, so das Staatsministerium. Die Regeln im Einzelnen: Zehn Geimpfte und Genesene dürfen sich in Innenräumen, 50 Geimpfte und Genese im Freien treffen. Schon wenn ein ungeimpfter Mann oder eine ungeimpfte Frau kommt, darf sich ein Haushalt nur mit zwei Personen aus einem anderen Haushalt treffen. Das gilt auch für Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern in der Gastronomie. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre werden generell nicht mitgezählt. Alle Erwachsenen ab 18 Jahren sollten in… Read More

 9,113 total views,  4 views today

Öffnungszeiten über Weihnachten und den Jahreswechsel

Geschäfte. Die meisten Einzelhandelsgeschäfte haben an Heiligabend, Freitag, 24. Dezember und Silvester, Freitag, 31. Dezember noch einen halben Tag geöffnet. Anders bei den sogenannten gesetzlichen Feiertagen. An diesen Tagen bleiben alle Geschäfte geschlossen: am 1. Weihnachtsfeiertag, Samstag, 25. Dezember, am Neujahrstag, Samstag, 1. Januar und an „Heilige Drei Könige“, Donnerstag, 6. Januar. Städtische Ämter und Einrichtungen. Sie sind nur an Heiligabend und Silvester sowie an den gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Ab Montag, 3. Januar, gelten wieder die üblichen Sprech- und Öffnungszeiten. Die Ämter und Einrichtungen in den Teilorten Bühl, Bebenhausen, Hagelloch, Hirschau, Kilchberg, Pfrondorf und Weilheim haben teilweise andere Öffnungszeiten, die… Read More

 7,658 total views,  2 views today

Pflicht zum Winterdienst

In Deutschland müssen Privatpersonen in der Regel im Winter Schnee räumen und bei Glätte streuen. Wo und wie weit, das regeln die meisten Städte und Gemeinden in eigenen Satzungen. Wer in Tübingen wohnt, ist für alle öffentlichen Verkehrsflächen verantwortlich, die am Haus entlang laufen. Schnee räumen und bei Glatteis streuen muss, wer im Haus wohnt, unabhängig davon, ob er Mieter oder Hauseigentümer ist. Die Räum- und Streupflicht erstreckt sich vor allem auf Gehwege, Fußwege und Staffeln. Sie gilt aber auch für sonstige öffentliche Vekehrsflächen, etwa die Wartezone an Bushaltestellen, wenn diese kein Wartehäuschen haben. Meist stellt die Hausverwaltung einen Räumplan… Read More

 3,253 total views

Sprachinstitut Tübingen (SIT) zieht um

Am 10. Dezember zieht das Sprachinstitut Tübingen (SIT) um und ist ab Montag, 13. Dezember direkt am Neckar in der Bismarckstraße 94 zu finden. Die Sprachschule ist dann im Gebäude der Medischulen Tübingen untergebracht und befindet sich im dritten Stockwerk. Vom Hauptbahnhof aus benötigt man mit der Buslinie 21 etwa 6 Minuten dorthin, zu Fuß circa 16 Minuten. Weitere Infos unter www.sit-sis.de tun21112501 Das Sprachinstitut Tübingen (SIT) ist ab Montag, 13. Dezember 2021 im Gebäude der Medischulen Tübingen in der Bismarckstraße 94 zu finden. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian. Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken    908 total views,  3 views… Read More

 908 total views,  3 views today

1 2 3 10