Der Muezzin ruft über Lautsprecher zum Gebet

Der Moscheeverein Rottenburg wird zum ersten Mal den Gebetsruf zum Fastenbrechen mit einem Lautsprecher übertragen. Der Ruf ist rund um die Moschee in der Bahnhofstraße zu hören. Er erklingt im Fastenmonat Ramadan bis 23. Mai jeweils bei Sonnenuntergang (anfangs gegen 20 am Ende der Fastenzeit gegen 21.15 Uhr) und dauert etwa zwei Minuten. Die Stadtverwaltung begründet diese „besondere und einmalige Geste gegenüber den muslimischen Gläubigen in Rottenburg“ mit der Ausnahmesituation wegen der Corona-Pandemie. Wie die anderen Religionsgemeinschaften darf auch die muslimische nicht zu Veranstaltungen in die Moschee einladen. Es gibt diesmal kein gemeinsames Gebet und kein gemeinsames abendliches Fastenbrechen.

tun042405

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Roula AL Sagheer, 24.04.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

1,039 total views, 6 views today

Related posts

Leave a Comment