Halloween

Den Abend vor Allerheiligen oder Halloween vom 31. Oktober auf den 1. November in besonderer Form zu begehen, war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Später pflegten die irischen Einwanderer in den USA ihre Bräuche in Erinnerung an die alte Heimat und bauten sie aus. Seit den 1990er Jahren verbreiten sich Halloween-Bräuche in US-amerikanischer Ausprägung auch in Europa. Jugendliche und Kinder verkleiden sich am Vorabend von Allerheiligen als Zombies oder andere Gruselfiguren und gehen in einer Gruppe von Haustür zu Haustür. Dort klopfen sie an, um nach Süßigkeiten zu fragen: „Süßes, sonst gibt es Saures!“

tun21102601

Kürbisse. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 2,426 total views,  3 views today

Related posts