Hier gibt es Hilfe im Corona-Stress

Der Alltag ist eingeschränkt, Kontakte sind reduziert. Immer neue Meldungen über das Corona-Virus beunruhigen. Viele sorgen sich um ihre Zukunft. Einige sind in Quarantäne. Für all diese Fälle gibt es auf der Homepage des Landes Tipps und Telefonnummern von Hilfsorganisationen: www.baden-wuerttemberg.de, suchen unter „Hilfe für die Seele in der Coronazeit“.

Eine Auswahl: Die Telefonseelsorge ist kostenlos und anonym 24 Stunden lang unter den Nummern 0800 1110111 und 1110222 bei Sorgen jeder Art zu erreichen. Das Info-Telefon Depression gibt unter 0800 3344533 Informationen zur Krankheit und hilft, Anlaufstellen zu finden. Eltern mit Erziehungsfragen können sich anonym an den Verein „Nummer gegen Kummer“ wenden: Telefon 0800 1110550.

Unter der Nummer 116111 hilft der Verein „Nummer gegen Kummer“ Kindern und Jugendlichen. Unterstützt werden alle unter 20 Jahren auch bei der kostenlosen Online-Beratung www.jugendnotmail.de. Um Jugendliche mit Suizidgedanken kümmern sich Gleichaltrige anonym unter www.youth-life-line.de

Räumliche Enge kann zu Konflikten führen. Kostenlose Hilfe bei häuslicher Gewalt finden Frauen unter der Nummer 0800 116016. Unter der Adresse www.psychologische-coronahilfe.de haben Fachleute Anregungen für Menschen jeden Alters – vom Kind bis zur Seniorin – zusammengestellt. Dort gibt es auch Motivationstipps für SchülerInnen.

tun21033110

Per Telefon gibt es viele Hilfsangebote. Foto: tünews INTERNATIONAL / Martin Klaus.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,017 total views,  2 views today

Related posts