Hilfe bei Gewalt gegen Frauen

Der beschränkte Ausgang wegen Corona kann zu Stress führen. Das gilt besonders, wenn Menschen auf engem Raum zusammenleben. Auch Sorgen um die Gesundheit und / oder den Job können zu Aggressionen führen. Von Gewalt sind vor allem Frauen betroffen. Das zeigte sich in China. Dort haben sich während der Corona-Krise dreimal mehr Frauen wegen häuslicher Gewalt gemeldet. Das berichten Frauenrechtsorganisationen. Wo bekommen Frauen, die von ihrem Partner bedroht oder geschlagen werden, Hilfe? Bei akuter Gefahr sollen sie die Polizei unter der Notrufnummer 110 anrufen. Beratung und Unterstützung bietet die Interventionsstelle Häusliche Gewalt in Tübingen, Telefon 07071 / 760706, E-Mail: fhfintervention.tue@t-online.de. An allen Tagen der Woche 24 Stunden lang ist das kostenlose und anonyme Hilfstelefon „Gewalt gegen Frauen“ erreichbar: Telefon 08000 116016. Das Bundesfamilienministerium hat dieses Angebot vor sieben Jahren eingeführt.

tun032414

 

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

441 total views, 6 views today

Related posts

Leave a Comment