Höhere Bußgelder im Straßenverkehr

Mit den neuen Regelungen zur Straßenverkehrsordnung teilt das Bundesverkehrsministerium auch neue Bußgeldregeln mit, die auch am 28. April in Kraft getreten sind. Danach werden die Bußgelder für Verstöße beim Parken und Halten und für Geschwindigkeitsüberschreitungen erhöht. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen drohen jetzt auch deutlich früher Fahrverbote als bisher: in Ortschaften bereits bei einer Überschreitung um 21 km/h, außerorts um 26 km/h. Die unerlaubte Nutzung einer Rettungsgasse wird jetzt genauso verfolgt und geahndet wie das Nichtbilden einer Rettungsgasse (bis zu 320 € und ein Monat Fahrverbot). Neu sind auch Bußgelder für das sogenannte Auto-Posing: Das Verursachen von unnötigem Lärm und einer vermeidbaren Abgasbelästigung sowie das unnötige Hin- und Herfahren kann mit bis zu 100 Euro bestraft werden.

Alle neuen Bußgeld-Regelungen unter: www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/StV/Strassenverkehr/bussgeldkatalog-stvo.html

tun042803

Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 15.04.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

856 total views, 6 views today

Related posts

Leave a Comment