In der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe erlebt

„Was haben Sie persönlich in Ihrem ehrenamtlichen Engagement für Geflüchtete erlebt?“ Das interessiert die Ehrenamtskoordinator*innen im Landkreis Tübingen und die LeserInnen von tünews INTERNATIONAL. Deshalb laden sie Menschen, die sich zwischen 2015 und heute in Unterstützerkreisen oder anderweitig engagiert haben ein: Schreiben Sie Erlebnisse aus ihrer ehrenamtlichen Arbeit auf! Schicken Sie sie an die Flüchtlingsbeauftragte des Landkreises Tübingen, Hanna Hahn. Sie berichtet, dass bei ihr bereits „wunderbare Perlen“ von nüchternen Berichten bis hin zu sehr bunten Erzählungen eingegangen seien. Die eingesandten Beiträge will tünews INTERNATIONAL in einem Sondermagazin veröffentlichen. Zusätzlich planen die Ehrenamtskoordinator*innen eine öffentliche Präsentation, sobald derartige Veranstaltungen wieder möglich sind. „Es geht uns darum, die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit sichtbar zu machen“, sagt Hanna Hahn. Sie habe bei ihrer Tätigkeit immer wieder Erlebnisse gehört, „die großes persönliches Engagement“ oder „bereichernde Erfahrungen“ belegen. Andere hätten „ganz einfach Mut gemacht“, mitunter auch „Fragezeichen gesetzt“. Wer sein Erlebnis nicht selbst schreiben, sondern lieber nur mündlich erzählen möchte, kann auch das tun. Auf Wunsch schreibt dann eine Hilfsautorin das Erzählte auf. Kontakt: Hanna_hahn@hotmail.com

tun052802

Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 26.05.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

482 total views, 9 views today

Related posts

Leave a Comment