Inkasso kostenlos online checken

Wenn jemand zum Beispiel im Internet etwas bestellt, die Ware bekommt, aber die Rechnung nicht fristgerecht bezahlt, ist das nicht korrekt. Dann kann das Unternehmen, das die Ware verschickt hat, seine Geldforderung eintreiben. Das Verfahren heißt Inkasso. Das Unternehmen kann spezielle Firmen oder einen Rechtsanwalt mit dem Inkasso beauftragen. Diese Firmen drohen oft mit enormen Kosten – zum Beispiel für Gerichtsverfahren. „Die Rechnungen sind oft überhöht“, schreibt die Verbraucherzentrale auf ihrer Internetseite. Dort bietet sie einen kostenlosen Inkasso-Check an. In diesem Check kann geprüft werden, ob die Forderungen überhaupt bezahlt werden müssen oder ob die volle Höhe der Kosten berechtigt ist. Die Verbraucherzentrale gibt außerdem neun detaillierte Tipps, wie Betroffene auf Inkasso-Forderungen richtig reagieren. Zum Beispiel: Sich nicht einschüchtern lassen. Vor allem: Nichts unterschreiben, was man nicht versteht. Die Verbraucherzentrale beantwortet auch Fragen zum Verfahren – zum Beispiel: „Was dürfen Inkassounternehmen?“ Sie beschreibt jeden einzelnen Schritt des Verfahrens und erklärt die Fachbegriffe. Auf ihrer Seite finden sich auch Musterbriefe. Zum Beispiel, um schriftlich unberechtigte Forderungen abzuwehren. Im Zweifel sollten sich Betroffene von einer Verbraucherzentrale oder anderen Fachkundigen wie der Schuldnerberatung oder von den Integrationsmanagern beraten lassen.

Zum Online-Check: In der Suchmaske „Verbraucherzentrale Inkasso-Check“ eingeben.

tun090810

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 05.11.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,045 total views,  7 views today

Related posts