Vieles spricht für die Impfung – Ein Interview mit Facharzt Richard Ukiri

Richard Ukiri ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Er hat in Nigeria studiert und ist seit 2001 in Deutschland in der Inneren Medizin tätig. Seit 2007 ist er anerkannter Facharzt für Innere Medizin, seit 2016 außerdem anerkannter Facharzt für Kardiologie. Aktuell ist er in der Paracelsus Klinik Hemer in Nordrhein-Westfalen tätig. Bright Igbinovia von tünews INTERNATIONAL hat mit ihm ein Interview über den COVID-19-Impfstoff geführt.

tünews: Herr Ukiri, was denken Sie über die Corona-Impfstoffe?

Ukiri: Vor kurzem habe ich meine Unterschrift gegeben, um eine COVID-19-Impfung zu erhalten. Seither habe ich Anrufe und Nachrichten von engen Freunden und Verwandten erhalten. Sie wollen, dass ich meine Unterschrift zurückziehe, und berufen sich darauf, was sie auf Facebook und anderen Medienplattformen lesen.

tünews: Warum haben Sie sich für die Impfung entschieden?

Ukiri: Weltweit sterben tagtäglich Ärzte, egal welcher Herkunft, an COVID-19.

tünews: Wie empfinden Sie die derzeitige Situation?

Ukiri: Corona hat in nur zwei Wellen in weniger als zwölf Monaten mehr als 1 Millionen Todesfälle verursacht. Wer weiß, wie die nächste Welle ausfallen wird. Ich habe auch Zweitinfektionen gesehen.

tünews: Was meinen Sie mit Zweitinfektionen?

Ukiri: Das bedeutet, dass Patienten, die schon Corona hatten und genesen sind, erneut an Corona erkranken.

tünews: Haben Sie mehr Angst vor der Verbreitung des Virus als vor dem Impfstoff selbst?

Ukiri: Wissen Sie, wie viel Kontakt ich täglich mit Corona-Patienten habe? Bitte lassen Sie uns wissenschaftlich sein. Wenn dieser Impfstoff das ist, was die Gegner sagen, denken Sie, Deutschland und die Europäische Union würden ihn für ihre BürgerInnen zulassen?

tünews: Was halten Sie von den meisten Informationen in den sozialen Medien?

Ukiri: Es ist so schlimm, dass Leute, die keine Ahnung von der Materie haben, Verschwörungstheorien verbreiten: Dass der Impfstoff die Gene beeinflusst, dass der Impfstoff die Fruchtbarkeit beeinträchtigt, dass es ein Implantat geben wird, das die Bewegungen einer Person nachverfolgt, dass viele Geimpfte an Nebenwirkungen leiden (wie zum Beispiel allergische Reaktionen, Kollaps usw.). Die Hauptsache ist, dass dieser Virus tödlich sein kann und weder Ethnie noch Geschlecht noch soziale Klasse verschont. […]

tünews: Was ist der Vorteil einer COVID-19-Impfung?

Ukiri: Dass man nach der 2-Dosis-Impfung ein Leben ohne Einschränkungen führen kann. Ohne den Impfstoff würde es weiterhin viele Einschränkungen der Normalität geben.

tünews: Gilt das für alle Impfstoffe?

Ukiri: Der Impfstoff ist neu und kam schneller auf den Markt als jeder andere Impfstoff zuvor. Aber man darf nicht vergessen, dass die Technologie immer besser wird, sodass ein Impfstoff schneller auf den Markt kommt als seine Vorgänger. Wenn ich die Impfung bekomme, kann mir die Virusinfektion nichts mehr anhaben. Das Einzige, worauf ich achtgebe, sind Kinder und Schwangere. Ihnen werde ich raten, noch eine Zeit lang abzuwarten. Mein Entschluss steht fest!

tünews: Herr Ukiri, vielen Dank für dieses Interview.

tun122802

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 11.06.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,815 total views,  2 views today

Related posts