Kinderärztin Zen Aldeen: Keine wirklich großen Unterschiede zwischen Corona-Impfstoffen

Die derzeit zugelassenen Corona-Impfstoffe seien alle ein großer Gewinn. Dies erklärt die Kinderärztin Ezdehar Zen Aldeen im Video-Interview mit tünews INTERNATIONAL. Zen Aldeen kam vor vier Jahren aus Syrien nach Deutschland. Sie arbeitet derzeit als Impfärztin im Corona-Impfzentrum des Landkreises Tübingen und hat sich selbst vor drei Monaten impfen lassen. Sie unterscheidet die Impfstoffe vor allem nach ihrer Herstellungsmethode. Das eine sind mRNA-Impfstoffe wie BioNTech, Pfizer oder Moderna. Das andere sind Vektorimpfstoffe wie AstraZeneca oder Johnson und Johnson. Sie unterscheiden sich leicht bei der Wirksamkeit, dem Beginn des Impfschutzes und den Impfreaktionen. Die Wirksamkeit sei aber mit 75 Prozent bis 95 Prozent in allen Fällen so gut, dass sie die Menschen vor schweren Infektionsverläufen weitgehend schützt. Der Beginn der Schutzwirkung zwischen einer und zwei Wochen sei ebenfalls ausreichend gut. Impfreaktionen würden viele Menschen bei mRNA-Impfstoffen erst nach der zweiten Impfung bekommen, bei Vektorimpfstoffen eher bereits nach der ersten Impfung. Zen Aldeen hofft, dass die meisten Menschen demnächst geimpft werden können, egal mit welchem Impfstoff.

Hier geht es zu den Videos von tünews INTERNATIONAL:

https://www.youtube.com/channel/UC75yk8pmk_r3dSxYh6R6krg

Interview Wolfgang Sannwald mit der Kinderärztin Ezdehar Zen Aldeen am 4.5.2021

…6

tun21050406

Wegweiser im Impfzentrum Tübingen. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,158 total views,  2 views today

Related posts