Muttertag, im März oder im Mai?

In jeder Kultur auf der Welt feiert man jährlich den Muttertag, bloß in verschiedenen Zeiten. Den Tag feierten schon die alten Ägypter, die Griechen und die Römer, um die Mütter für ihre Mühe und Liebe wertzuschätzen. Die Griechen feierten ihn immer im Frühling, wenn die Blüten zu wachsen beginnen. Das galt als Symbol für das Leben, das die Mutter ihren Kindern schenkt. In Deutschland feierten die Menschen erstmals am 23. Mai 1923 mit den Plakaten „Ehret euren Müttern“. Seitdem begehen die Deutschen das Fest am zweiten Sonntag im Mai. Im arabischen Raum hatte das Fest dank ägyptischer Journalisten am 21. März 1956 seinen Beginn. Seitdem feiert man an diesem Tag und damit am Frühlingsanfang in orientalischen Ländern wie Syrien oder Ägypten. Gemeinsam gilt für alle Muttertage weltweit, dass die Mütter ein Geschenk bekommen. Dieses ist unvergleichlich mit der Liebe und der Geborgenheit, die sie ihren Kindern jeden Tag schenken. Trotz der Ereignisse von Corona, sage ich meiner Mama, die Person, die mich für immer Lieb hat: Es ist ein Glück, dass es dich in meinem Leben gibt.

(roas)

tun032003

 

4,109 total views, 3 views today

Related posts

Leave a Comment