Regierung ändert Reisewarnungen

Reisen wird einfacher. Seit Sonntag, 13. Juni, gelten zahlreiche Länder nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Dazu zählen zum Beispiel Österreich, Armenien, Bosnien und Herzegowina sowie Teile Griechenlands und Kroatiens. Wer auf dem Landweg aus einem dieser Länder nach Deutschland kommt, muss nicht mit Einreisebeschränkungen wegen Corona rechnen. Ab Donnerstag, 1. Juli, verbessern sich die Reisemöglichkeiten für Touristen noch einmal. Die Bundesregierung hebt an diesem Tag Reisewarnungen für rund 100 Länder weltweit auf, wie das Außenministerium mitteilte. Ab 1. Juli gilt ein neuer Richtwert wegen Corona. Eine Reisewarnung wird erst dann ausgesprochen, wenn sich in einem Gebiet innerhalb einer Woche mehr als 200 Leute pro 100.000 EinwohnerInnen neu mit dem Virus infizieren oder wenn es in Ländern gefährliche Virusvarianten gibt wie zum Beispiel in Indien oder Sambia.

Alle Länder von Afghanistan bis Zypern mit detaillierten Reiseinformationen finden sich unter http://www.diplo.de/sicherreisen.

tun21061401

Flughafen Stuttgart. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 4,402 total views,  6 views today

Related posts