Schulen starten am 11. Januar mit Fernunterricht

Am 11. Januar enden die Weihnachtsferien. Auch für die Schulen gilt der Lockdown, allerdings werden die Kinder und Jugendlichen unterrichtet. Wie das Kultusministerium Baden-Württemberg mitteilt, gibt es für jede Schulart Konzepte. Die SchülerInnen der Grundschulen lernen während der Schulschließung mit Materialien, die ihnen die Schulen bereitstellen. Das kann entweder analog oder digital sein. Die SchülerInnen ab Klassenstufe 5 bekommen Fernunterricht. Falls sie zwingend schriftlich Leistungen nachweisen müssen, kann das in der Schule geschehen. Für SchülerInnen der Abschlussklassen darf „ergänzend zum Fernunterricht auch Präsenzunterricht angeboten werden, sofern dies zwingend zur Prüfungsvorbereitung erforderlich ist“, so das Kultusministerium. Details teilen die jeweiligen Schulen mit. Das Ziel von Kultusministerin Susanne Eisenmann ist, dass Kitas und Grundschulen in ganz Baden-Württemberg ab dem 18. Januar wieder öffnen. Auch für Abschlussklassen soll es ab dem 18. Januar möglichst Präsenzunterricht geben. Sonderpädagogische Schulen mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung öffnen am 11. Januar.

tun21010701

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Rahima Abdelhafid, 12.06.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,697 total views,  1 views today

Related posts