Sprach-Café in Rottenburg wieder geöffnet

 

Im Sprach-Café in Rottenburg können Geflüchtete zusammen mit Ehrenamtlichen ihre Deutschkenntnisse verbessern. Bei Tee und Kaffee gibt es Raum zum Plaudern, Üben, Lachen. Ab Mittwoch, 7. Oktober 2020, kann man wieder mittwochs von 17.30 bis 19:00 Uhr gemeinsam lernen. Zum Neustart unter Corona-Bedingungen gibt es einige Änderungen: Das Sprach-Café ist im Sommer umgezogen und findet jetzt im Atrium-Gebäude neben dem Hochhaus auf dem DHL-Gelände statt. Deshalb ist der neue Eingang vor Ort ausgeschildert. Übrigens: Wenn man in der Tübinger Straße die Unterführung hinter der Tübinger Straße 68 nutzt, steht man praktisch schon am Eingang des Sprach-Cafés. Im Gebäude herrscht beim Herumlaufen Maskenpflicht. Am Platz hingegen entscheiden die Lern-PartnerInnen, ob sie weiterhin eine Maske tragen wollen oder darauf verzichten. Die Hände müssen beim Betreten desinfiziert werden, dafür ist Desinfektionsmittel vorhanden. Die Getränke werden serviert, aber zu essen gibt es vorerst nichts. Die TeilnehmerInnen sollen sich möglichst weit auf alle zugänglichen Räume verteilen. Es gibt nur Platz für maximal zehn Lernpaare. Rechtzeitig da zu sein kann sich also lohnen. Personen mit Anzeichen einer Erkältung können am Sprach-Café nicht teilnehmen.

tun100601

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 06.10.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,213 total views,  4 views today

Related posts