Vergessene Städte als Zufluchtsort für SyrerInnen

Von Youssef Kanjou Archäologische Stätten in Syrien erscheinen in der Regel in Form von hügelartigen Erhebungen, die „Talls“ genannt werden. Sie entstanden dadurch, dass die Menschen in der Region Siedlungen bauten und eine Zeit lang darin lebten. Dann wurden sie verlassen und zerstört. Nach einiger Zeit kamen andere Menschen an denselben Ort, um neue Gebäude zu errichten. Also wurde der Ort immer höher als seine Umgebung, weil jede Siedlung eine eigene Schicht hinterließ. Manchmal blieben Überreste von Wohnhäusern sichtbar wie Wände, Böden und große Steine. Im Nordwesten Syriens gibt es viele solcher archäologischen Dörfer, vor allem in dem erweiterten Bereich… Read More

 7,488 total views

Vor über 10.000 Jahren: Die frühen Bauern im Norden Syriens malten kunstvolle Wandgemälde

Von Youssef Kanjou Es ist nicht genau bekannt, wann der Mensch begann, Kunstwerke zu schaffen. Aber es ist klar, dass die Geschichte der Kunst sehr alt ist. In der Jungsteinzeit, vor allem im Norden Syriens und in der südlichen Türkei, entstanden mit der so genannten „neolithischen Revolution“, der Entwicklung von Ackerbau und Viehzucht, auch Kunstwerke. Wir stellen hier zwei Wandgemälde vor, die in der mittleren Euphrat-Region im Norden Syriens gefunden wurden. Das erste Gemälde wurde 2002 an der Fundstelle „Dja’de el-Mughara“ am linken Euphrat-Ufer in einem riesigen runden Haus entdeckt. Es ist zur Hälfte unterirdisch mit drei gewaltigen symmetrischen Säulen.… Read More

 9,783 total views,  3 views today

Eine antike Münze als Quelle für die Geschichte von Gaza-Stadt

Von Stefan Krmnicek In unserer Serie über antike Münzen wird heute eine antike Prägung aus Gaza-Stadt in der Münzsammlung des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Tübingen näher vorgestellt. Gaza-Stadt war in der Antike eine der wichtigsten Hafenstädte der Region und lag verkehrsgünstig als Endpunkt der Handelsrouten für den Weihrauchhandel aus dem Inneren der Arabischen Halbinsel. Die Bedeutung der Stadt wird auch durch das berühmte Mosaik in der St.-Georgs-Kirche in Madaba (Jordanien), der ältesten erhaltenen kartografischen Darstellung des antiken Palästinas, unterstrichen. Das in das 6. Jahrhundert n. Chr. datierte Mosaik zeigt Gaza als zweitgrößte Stadt der Region nach Jerusalem mit… Read More

 8,635 total views,  3 views today