Weltweit mehr als 100 Millionen Menschen auf der Flucht

„Es ist ein Rekord, der niemals hätte erreicht werden dürfen“: So kommentiert Filippo Grandi vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) in Genf die aktuelle Lage. Mehr als 100 Millionen Menschen fliehen nach neuen Zahlen des UNHCR weltweit vor Gewalt und Krieg. Konflikte in Ländern wie Äthiopien, Burkina Faso, Myanmar, Nigeria, Afghanistan, der Demokratischen Republik Kongo und der Ukraine sorgen für steigende Zahlen. Mehr als 100 Millionen Geflüchtete entsprechen mehr als einem Prozent der Weltbevölkerung. Die Zahl umfasst Geflüchtete und Asylsuchende, aber auch die rund 53,2 Millionen Menschen, die innerhalb ihrer Staaten vertrieben wurden. „Um den Trend umzukehren, gibt es nur eine Antwort: Frieden und Stabilität, damit unschuldige Menschen nicht gezwungen sind, zwischen akuter Gefahr im eigenen Land oder gefährlicher Flucht und Exil zu wählen“, sagte Grandi.
Siehe:
https://www.unhcr.org/dach/de/77341-unhcr-ukraine-und-andere-konflikte-lassen-die-zahl-der-vertriebenen-erstmals-auf-uber-100-millionen-steigen.html
tun22052301
www.tuenews.de

Landratsamt Tübingen Unterkünfte. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

 9,257 total views,  4 views today

TÜNEWS INTERNATIONAL

Related posts