Menschen machen den Klimawandel

Von Ute Kaiser Die Nachrichten über Naturkatastrophen überschlugen sich in diesem Sommer: Es ging um Hitze und Dürre, starken Regen und Überschwemmungen, Waldbrände und Stürme. Gründe für diese extremen Wetterlagen hat der Weltklimarat der Vereinten Nationen IPCC jetzt in einem Bericht festgehalten. Die Erde erhitzt sich schneller als angenommen. Dieser Klimawandel ist von Menschen verursacht. Ihr Einfluss kann deutlich nachgewiesen werden. Zu diesem Ergebnis kommen mehr als 230 ForscherInnen weltweit. Sie haben für den IPCC-Bericht rund 14.000 Studien ausgewertet. Die größte Verantwortung tragen die Industrie- und die Schwellenländer – das sind die Länder, die durch den technischen Fortschritt auf dem… Read More

 4,897 total views,  3 views today

READ MORE

Diesen Samstag: SpaS – Sport am Samstag in Tübingen

„SpaS – Sport am Samstag“ ist ein Freizeittreff, bei dem Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren gemeinsam Sport treiben können: Von Fuß- und Basketball über Tennis, Parkour und mehr. Das nächste Treffen ist am Samstag, 10. Juli von 18-21 Uhr in der Turnhalle am Feuerhägle, Primus-Tuber-Straße 47. Die Teilnahme ist kostenlos, man sollte Hallenturnschuhe und Sportkleidung mitbringen. Vor Ort müssen die Corona-Regeln beachtet werden: Man darf die Umkleiden benutzen, aber nicht duschen. Auf allen Laufwegen und in den Umkleiden muss der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. Sportgeräte werden regelmäßig desinfiziert. Wer teilnehmen möchte, muss Kontaktdaten angeben. „SpaS – Sport am… Read More

 2,841 total views,  1 views today

READ MORE

Maskenpflicht an Schulen gelockert, Tests bleiben

Eine niedrige Zahl von Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Baden-Württemberg bringt weitere Erleichterungen. Ab Montag, 21. Juni, wird die Pflicht, an Schulen Masken zu tragen, gelockert. Ab diesem Tag müssen SchülerInnen in Stadt- oder Landkreisen mit weniger als 50 Neuinfizierten pro 100.000 EinwohnerInnen in einer Woche im Freien keine Maske mehr tragen. Auch im Unterricht kann auf die Maske verzichtet werden, wenn die Zahl der Neuinfektionen im Landkreis pro 100.000 EinwohnerInnen in einer Woche unter 35 liegt (wie aktuell im Landkreis Tübingen) und es an einer Schule zwei Wochen lang keinen Fall einer Corona-Infektion gibt. Außerhalb der Unterrichtsräume gilt weiter… Read More

 2,113 total views,  1 views today

READ MORE

Mehr Leute treffen, weniger Tests, Unterricht in Präsenz

Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Tübingen sinkt und ist stabil unter dem Grenzwert von 50. Deshalb gibt es ab Montag, 31. Mai, weitere Lockerungen, wie das Tübinger Landratsamt mitteilt. Es dürfen sich jetzt zehn Personen aus drei Haushalten privat treffen. Kinder unter 14 Jahren aus den Haushalten, Genesene und Geimpfte zählen nicht mit. Einkaufen ist wieder ohne Termin möglich. Es gibt im Handel keine Testpflicht mehr. Auch Kontaktdaten müssen nicht mehr angegeben werden. Vor dem Besuch in Restaurants und Kneipen müssen sich die Gäste testen lassen. Um 21 Uhr muss die Gastronomie schließen. Bibliotheken, Museen, botanische Gärten und Galerien… Read More

 2,989 total views

READ MORE

Schwimmen ist wieder möglich

Das Tübinger Freibad öffnet am Samstag, 22. Mai. Hinein darf nur, wer vollständig geimpft ist – bei den meisten Impfstoffen zwei Wochen nach der zweiten Impfung -, wer von Corona genesen ist oder wer einen negativen Test hat. Dieser Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Es gibt zwischen 6 und 21 Uhr drei feste Zeitfenster. Tickets können online über die Seite der Stadtwerke www.swtue.de/freibad gebucht und gekauft werden. Die Preise: regulär 3,50 Euro, ermäßigt (zum Beispiel SchülerInnen) 2,50 Euro und Familien (maximal zwei Erwachsene und ein zahlendes Kind) 2 Euro pro Person. tun21052002 Das Freibad in Tübingen. Foto:… Read More

 3,500 total views

READ MORE

Keine Ausgangssperre und mehr Leute treffen

Im Landkreis Tübingen werden ab Samstag, 22. Mai, die Corona-Regeln gelockert – rechtzeitig zu den Ferien und Pfingsten. Die Zahl der neu mit Corona Infizierten liegt stabil unter einem bestimmten Grenzwert. Ab Samstag gibt es zwischen 22 und 5 Uhr keine Ausgangssperre mehr. Das schreibt das Landratsamt Tübingen auf seiner Homepage. Privat dürfen sich wieder zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder bis einschließlich 13 Jahre, Geimpfte und Genesene zählen nicht mit. Der Einzelhandel darf wie bisher „Click & Meet“ anbieten. Neu ist: Die Geschäfte können pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche einen Kunden oder eine Kundin mit Termin, aber ohneNachweis… Read More

 4,554 total views

READ MORE

Zum Sommerferienprogramm im Steinlachtal jetzt anmelden

Das Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen in Mössingen, Ofterdingen und Bodelshausen ist fertig und steht online. Ab dem 15. Mai, 10 Uhr kann man sich anmelden. Angeboten werden 231 Veranstaltungen vom 22. Juli bis 11. September. Neugierig auf das Programm? Pizza backen, Nachtwanderungen, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen, eine Reise in den Tropenwald oder eine Entdeckertour entlang der Steinlach, hinter die Kulissen der Seifenblasenfabrik Pustefix schauen … das alles und viel mehr können die Kinder machen. Mit der Kreisbonuscard Junior kann jedes Kind an zwei Veranstaltungen kostenfrei teilnehmen. In den Rathäusern kann man einen Antrag auf finanzielle Unterstützung… Read More

 3,776 total views,  3 views today

READ MORE

Impftraditionen aus dem Orient

Von Wolfgang Sannwald Derzeit lassen sich weltweit Millionen Menschen gegen das Corona-Virus impfen. Impfungen gegen Krankheitserreger gibt es seit Jahrhunderten, in Asien gehörten sie zur traditionellen Medizin. Dies hat der Stuttgarter Medizinhistoriker Robert Jütte 2020 in einem Aufsatz dargestellt. Ihm zufolge berichtete der Philosoph Voltaire (1694–1778) aus dem Kaukasus, dass Frauen ihre sechsmonatigen Kinder in den Arm schnitten und darin ein Hautbläschen der Pockeninfektion von einem anderen Kind einsetzten. Die mild verlaufende Infektion schützte dann ihre Kinder dauerhaft. Voltaire behauptete, dass die Frauen klagten, wenn sie einmal keine Pocke für diese Art der Impfung bekommen konnten. Diese Impftechnik lernten arabische… Read More

 9,508 total views,  2 views today

READ MORE

Die „Corona-Notbremse“ des Bundes gilt ab 24.4. in Baden-Württemberg

Ab Samstag, den 24. April 2021, gelten aktuelle Änderungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Die Landesregierung hat damit die bestehenden Regelungen an das geänderte Infektionsschutzgesetz des Bundes (die so genannte jetzt für ganz Deutschland geltende „Notbremse“) angepasst. Die Bestimmungen der „Notbremse“ treten in Kraft, wenn in einem Landkreis die Inzidenz von 100 überschritten wird. Das bedeutet, dass innerhalb von sieben Tagen mehr als 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen festgestellt werden. Dies ist für die Kreise Tübingen und Reutlingen der Fall. Kontaktbeschränkung: Treffen sind mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren nicht… Read More

 2,239 total views

READ MORE

Stark im Beruf: Förderung von Müttern mit Migrationsgeschichte

Das Bundesfamilienministerium unterstützt mit seinem Programm „Stark im Beruf“ Mütter mit Migrationshintergrund. Das Programm läuft noch bis Mitte 2022. Ziel des Programms ist es, erwerbsfähige Mütter auf ihrem Weg in eine Erwerbstätigkeit individuell zu unterstützen. Konkret erhalten die Frauen unter anderem Hilfe bei der Organisation von Kinderbetreuung, Anerkennung von Abschlüssen, Vermittlung von Praktika, Ausbildung oder Arbeitsstellen sowie Qualifizierungen und Trainings für Zertifikatsprüfungen. Dazu gibt es rund 90 Kontaktstellen bundesweit, die Beratung und Informationen zu allen Fragen bieten und Fördermöglichkeiten aufzeigen. Eine davon befindet sich in Tübingen, mehr Informationen unter: https://team-training.de/ Alle Kontaktstellen in Deutschland sind auf dieser Karte auffindbar: https://www.starkimberuf.de/praxis/projektstandorte… Read More

 3,293 total views

READ MORE

Weniger Kontakte und Ausgangssperre ab 19. April

Baden-Württemberg verschärft die Corona-Regeln, weil sich immer mehr Menschen neu mit dem Virus infizieren. Die Regeln gelten ab Montag, 19. April. Das schreibt die neue Corona-Verordnung des Landes vor: Es dürfen sich privat nur noch Menschen eines Haushalts mit einer anderen Person und mit ihren Kindern unter 15 Jahren treffen. Zwischen 21 und 5 Uhr gibt es eine Ausgangsbeschränkung. Alle müssen in dieser Zeit zu Hause bleiben – außer zum Beispiel für den Weg zur Arbeit, zum Arzt oder zu Veranstaltungen von Religionsgemeinschaften. Sport ist im Freien oder in geschlossenen Räumen nur noch allein, zu zweit oder mit den Angehörigen… Read More

 2,681 total views,  1 views today

READ MORE

Viele Neuinfektionen: Ab 6. April gelten strengere Regeln

Im Landkreis Tübingen lag vier Tage hintereinander die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus über dem Grenzwert von 100. Deshalb hat das Gesundheitsamt Tübingen reagiert und die sogenannte Notbremse gezogen. Ab Dienstag, 6. April, gibt es folgende Beschränkungen: KundInnen können nur noch bestellte Ware abholen (Click&Collect), nicht mehr mit Termin einkaufen. Nur noch Gruppensport mit höchstens fünf Leuten aus maximal zwei Haushalten und Sportarten wie Golf sind erlaubt. Nagel-, Kosmetik-, Massage- und Tattoo-Studios müssen ebenso wie Sonnenstudios schließen. Museen, zoologische oder botanische Gärten und Gedenkstätten sind zu. Musik-, Kunst- und Jugendmusikschulen dürfen nur noch Online-Unterricht anbieten. Für das Modellprojekt in… Read More

 4,948 total views,  2 views today

READ MORE

Stricter corona regulations in Baden-Württemberg starting March 29th

More people are getting infected with the coronavirus in Baden-Württemberg. Because if this, stricter regulations apply, starting Monday, March 29th. This is written in the state’s new corona decree. A new regulation is the mask requirement in the car, if someone who doesn’t belong to the same household is driving along. In this case, everyone has to wear either a medical or a FFP2-mask. A maximum of five people from two households can meet private. Children aged 14 or younger don’t count. In contrast to supermarkets and pharmacies, bookstores are no longer considered stores of everyday use. Because of this,… Read More

 2,707 total views

READ MORE

Maske tragen gilt auch an Grundschulen

Statt Lockerungen jetzt Maskenpflicht auch an Grundschulen: Das ist die Folge steigender Infektionszahlen in Baden-Württemberg. Ab Montag, 22. März, müssen Grundschulkinder und ihre LehrerInnen medizinische Masken tragen. Das gab die Landesregierung bekannt. Die Maskenpflicht soll im und außerhalb des Unterrichts gelten. Wenn kurzfristig keine medizinischen Masken für Kinder beschafft werden können, dürfen die SchülerInnen in der Übergangsphase Alltagsmasken verwenden. Auch an den weiterführenden Schulen sind medizinische Masken Pflicht. Außerdem soll in den 5. und 6. Klassen Wechselunterricht möglich sein. So könnte der nötige Abstand eingehalten werden. Diese neue Regel gilt auch für die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. tun21031901 Schutz durch… Read More

 2,881 total views

READ MORE

Krankschreibung per Telefon verlängert

Wer nur leicht erkältet ist, aber eine Krankschreibung braucht, muss nicht in eine Arztpraxis gehen. Diese PatientInnen können weiterhin bis zu sieben Tage lang nach einem Telefongespräch mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt krankgeschrieben werden. Das gilt auch, wenn die PatientInnen nach einer Woche nicht ganz gesund sind. Die Krankschreibung kann nach einem Telefonat nochmal sieben Tage verlängert werden. Diese Regelung gilt zunächst bis 30. Juni dieses Jahres. Das teilt die Bundesregierung auf ihrer Homepage mit. Durch die telefonische Krankmeldung sollen Arztpraxen während der Corona-Pandemie entlastet werden. Es soll so wenig wie möglich direkte Kontakte zwischen MedizinerInnen und PatientInnen geben.… Read More

 3,806 total views

READ MORE

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch

Das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch von N.I.N.A. e.V. bietet anonyme Beratung sowie Hilfe für Betroffene und Besorgte. Wer während seiner Kindheit oder Jugend sexuellen Missbrauch erlebt hat oder aktuell davon betroffen ist, erhält hier Unterstützung. Hier können jegliche Fragen zum Thema sexuellen Missbrauch und Kindesmissbrauch gestellt werden. Die Rufnummer lautet: 0800 44 55 530 Über folgende E-Mail-Adresse kann schriftlich Kontakt aufgenommen werden: beratung@hilfetelefon-missbrauch.de Weitere Informationen unter: https://nina-info.de tun21020905 Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian. Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  1,704 total views

 1,704 total views

READ MORE

Fieberambulanz hat neue Öffnungszeiten

Wer fürchtet, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, findet auf dem Tübinger Festplatz Hilfe. Dort testen MitarbeiterInnen in der Teststrecke Menschen mit Symptomen und Menschen, die selbst einen positiven Schnelltest haben oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. In die Fieberambulanz kommen PatientInnen mit einem positiven Testergebnis oder mit Symptomen, die wissen wollen, ob sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Sie werden von einem Hausarzt oder einer Hausärztin untersucht und beraten. Die Corona-Teststrecke und die Fieberambulanz haben neue Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr und Samstag von 14 bis 16 Uhr. Ratsuchende müssen ihre… Read More

 1,803 total views

READ MORE

Bei Wohnungsumzug ummelden

Wer in eine neue Wohnung umzieht, muss seinen neuen Wohnsitz innerhalb von ein bis zwei Wochen bei den Behörden anmelden. Auf den Rathäusern ist dafür häufig das Bürgerbüro, manchmal ein spezielles Einwohnermeldeamt zuständig. Dorthin muss man persönlich gehen, seine Angaben machen und dann einen Meldeschein unterschreiben. Wer sich ummeldet, muss die sogenannte Wohnungsgeberbescheinigung mitbringen. Diese muss der Vermieter ausfüllen, unterschreiben und dem neuen Mieter mitgeben. Wer zum Anmelden geht, soll auch einen Pass oder Passersatzpapiere dabeihaben. Wenn eine ganze Familie umgezogen ist, kann ein Erwachsener den Umzug der ganzen Familie melden. Er muss dann die Ausweise der Familienangehörigen mitbringen. Bei… Read More

 1,767 total views

READ MORE

Landtagswahl in Baden-Württemberg: Grüne können sich Koalitionspartner aussuchen

Die Grünen haben die Landtagswahl in Baden-Württemberg gewonnen. Sie verbesserten sich landesweit auf 32,7 Prozent. Das ist ihr bisher bestes Ergebnis: plus 2,4 Prozentpunkte mehr als bei der Landtagswahl vor fünf Jahren. Mit 23,8 Prozent schnitt die CDU, der bisherige Koalitionspartner der Grünen, so schlecht ab wie nie. Als Konsequenz aus dieser Niederlage will sich Susanne Eisenmann, Spitzenkandidatin der CDU und Kultusministerin, aus der Politik zurückziehen. Auch die SPD verlor weiter an Zustimmung. Sie kam auf 11,5 Prozent. Damit liegt sie knapp vor der FDP, die zulegte – auf 10,4 Prozent. Mit diesen Parteien werden die Grünen über eine mögliche… Read More

 720 total views

READ MORE

Informationen zu Corona in Landkreis und Stadt Tübingen

Wer in Tübingen Fragen zu den jeweils aktuellen Corona-Regeln hat, kann sich jetzt per E-Mail an die Stadt Tübingen wenden: corona.ordnung@tuebingen.de. Die Stadt bittet in einer Pressemitteilung darum, bei ordnungsrechtlichen Fragen zu Corona eine E-Mail an diese Adresse zu schreiben. Man erhalte dann so schnell wie möglich eine Antwort. Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten des Landkreises und der Stadt Tübingen: https://www.kreis-tuebingen.de/corona.html und https://www.tuebingen.de/corona. tun21031608 Im Internet gibt es zahlreiche Informationsportale. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian. Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  832 total views

 832 total views

READ MORE

Museen und andere Angebote im Kreis Tübingen wieder geöffnet

Durch die Lockerung des Shutdowns haben Museen und andere kulturelle Angebote im Kreis Tübingen wieder geöffnet. tünews INTERNATIONAL gibt einen Überblick:   Tübingen Museum der Universität auf Schloss Hohentübingen: Museum Alte Kulturen und Sonderausstellung, Mi bis So, 10 bis 17 Uhr, Do, 10 bis 19 Uhr, Stadtmuseum, Kornhausgasse: Dauerausstellung und Sonderausstellungen, ab 17. März, Mi bis Sa, 11 bis 17 Uhr, Kunsthalle: Wiederöffnung mit neuer Ausstellung am 26. März, Hölderlinturm: Mo, Mi bis Sa, 11 bis 17 Uhr, Botanischer Garten der Universität, Hartmeyerstraße: Mo bis Fr, 7:30 bis 16:30 Uhr, Wochenende 8 bis 16:30 Uhr.   Rottenburg Diözesanmuseum, Karmelitergasse 9:… Read More

 1,611 total views

READ MORE

Internationaler Frauentag am 8. März

Der Internationale Frauentag ist ein Aktionstag, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird. Der Tag soll einerseits die Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung feiern, andererseits Aufmerksamkeit für weiterhin bestehende Diskriminierung und Ungleichheiten schaffen. Zum diesjährigen internationalen Frauentag lädt die Stadt Tübingen am Montag, 8. März, von 19 bis 21 Uhr mit einer Online-Veranstaltung live aus dem Tübinger Rathaus ein. Unter dem Motto „Die Krise trifft nicht alle gleich – Frauenperspektiven auf die Pandemie“ spricht die Soziologin Prof. Jutta Allmendinger vom Wissenschaftszentrum Berlin. Prof. Allmendinger forscht seit 30 Jahren zur Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern: „… Corona hat… Read More

 1,007 total views,  2 views today

READ MORE

Berufsinformationen online

SchülerInnen aller Schularten können sich beim Berufsinformationstag kostenlos über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Der Berufsinformationstag BIT ist online am Dienstag, 23. Februar, von 8 bis 18 Uhr. Interessierte können sich unter www.bit-tuebingen.de registrieren. Veranstalter ist das Landratsamt Tübingen. Rund 45 Betriebe aus Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistung sowie Behörden präsentieren ihr Angebot. Sie bieten Ausbildungsstellen oder duale Studiengänge an, bei denen die praktische bezahlte Arbeit mit dem Studium verbunden ist.  SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern können sich digitale Informationen herunterladen und online mit MitarbeiterInnen der Unternehmen und Behörden sprechen. Den ganzen Tag über gibt es Vorträge, per Chat können an die ReferentInnen… Read More

 2,290 total views,  2 views today

READ MORE

Lüften schützt vor Schimmel 

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg empfiehlt, im Winter regelmäßig zu lüften. Feuchte Luft in der Wohnung kann ungesunden Schimmel an den Wänden verursachen. Um die Schimmelbildung zu vermeiden, solle man täglich drei- bis fünfmal für mindestens fünf Minuten lüften. Es gilt die Regel: Je mehr Personen in der Wohnung sind, desto häufiger soll man lüften. Während des Lüftens sollen die Heizungen heruntergedreht sein um Energie zu sparen. Weitere Informationen gibt es auf: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenlos unter Telefon 0800-809 802 400.  tun21020401 Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 02.05.2020 Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken… Read More

 1,154 total views

READ MORE

Wissenschaftler berechnen Infektionsrisiko in Innenräumen

In der Pandemie fragen sich viele: Ist es gefährlicher, im Supermarkt einzukaufen oder zum Friseur oder ins Museum zu gehen? Wie hoch ist das Infektionsrisiko in Bus oder Bahn, am Arbeitsplatz im Büro, im Fitnessstudio oder in der Schule? Antworten auf diese Fragen gibt eine gerade erschienene Studie von WissenschaftlerInnen der Technischen Universität Berlin. Sie haben ein Rechenmodell entwickelt, um das Risiko einer Infektion in verschiedenen Arten von geschlossenen Räumen zu bestimmen. Dabei gehen die AutorInnen von der Annahme aus, dass sich in einem Raum eine infizierte Person aufhält, und berechnen die Wahrscheinlichkeit für andere Personen, sich zu infizieren. Dafür… Read More

 3,476 total views

READ MORE

Kostenloses warmes Essen in der Vesperkirche

Menschen, die arm und in Not sind, können jetzt in Tübingen an fünf Tagen pro Woche kostenlos warmes Essen für sich abholen. Kirchliche Einrichtungen bieten diese Hilfe als Ersatz für die „Vesperkirche“ noch bis Ende März 2021 an. Das Essen gibt es dienstags und donnerstags von 13 bis 14 Uhr in der TOS-Gemeinde (Kronenstraße 9), mittwochs und freitags von 12 bis 13 Uhr in der Eberhardskirche (Eugenstraße 26) und sonntags von 11 bis 13.30 Uhr im Schlatterhaus (Österbergstraße 2). Wer Essen möchte, hält am besten eigenes Geschirr für den Transport bereit. Dies gab die Stadt Tübingen in einer Pressmitteilung bekannt.… Read More

 1,334 total views

READ MORE

Männliche Geflüchtete aus Syrien können Asylfolgeantrag stellen

Im November entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass aus Syrien stammende geflüchtete Männer im wehrpflichtigen Alter zwischen 18 und 45 Jahren grundsätzlich einen Anspruch auf Flüchtlingsschutz haben. Denn in Syrien bestehe die Gefahr der erzwungenen Beteiligung an Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Verweigerung des Militärdienstes müsse daher zum Flüchtlingsschutz führen. Da viele syrische Geflüchtete in den letzten Jahren nur einen subsidiären Schutz erhalten haben, bedeutet das EuGH-Urteil, dass diesen der Flüchtlingsschutz und damit verbundene Rechte (wie zum Beispiel Familiennachzug) zu Unrecht verweigert wurde. Für Personen, deren Asylverfahren schon abgeschlossen ist, eröffnet das Urteil die Möglichkeit, bis spätestens zum… Read More

 1,531 total views

READ MORE

Schulen und Kitas schließen am 16. Dezember

Schul- und Kindergarten-Kinder in Baden-Württemberg haben längere Weihnachtsferien. Schulen und Kitas schließen schon am Mittwoch, 16. Dezember. Eine Ausnahme wird es nur für SchülerInnen der Abschlussklassen geben. Sie sollen Fernunterricht bekommen. Das sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach den Beschlüssen vom Bund und der Länder am Sonntag. Schulen und Kitas sollen für Kindergarten-Kinder und SchülerInnen bis Klasse 7 eine Notbetreuung einrichten. Diese Notbetreuung, so der Ministerpräsident, sollten allerdings nur die Eltern nutzen, die zur Arbeit müssen. Die anderen Eltern sollten möglichst darauf verzichten. tun121303 Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 27.07.2020 Aktuelle Informationen zu… Read More

 4,673 total views

READ MORE

Corona: Silvester nur in kleinstem Rahmen

Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus wird für den Silvestertag (31. Dezember) bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Es gilt ein Feuerwerksverbot auf publikumsträchtigen Plätzen. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten. Diese Regelungen gelten ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021. Dies beschlossen die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder bei einer Telefonkonferenz am 13. Dezember 2020. Für Baden-Württemberg gilt generell die verhängte Ausgangssperre (Suchfeld: 121101). tun 121302 Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Wolfgan Sannwald, 27.05.2020 Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  883 total… Read More

 883 total views

READ MORE

Tübinger Altstadt weitgehend alkoholfrei

In der Tübinger Altstadt darf die Gastronomie zu bestimmten Zeiten keine alkoholischen Getränke ausschenken. Auch nicht zum Mitnehmen. Das gilt an den kommenden Wochenenden, an Fest- und Feiertagen. Außerdem darf niemand an Weihnachten, Silvester und Neujahr auf dem Marktplatz und dem Holzmarkt mitgebrachten Alkohol trinken. Das hat Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer verfügt, wie die städtische Pressestelle berichtet. Der Ausschank von alkoholischen Getränken ist an den Adventswochenenden 11. bis 13. und 18. bis 20. Dezember von Freitag 12 Uhr bis Sonntag 22 Uhr verboten. An den Weihnachtstagen und um den Jahreswechsel herum ist es außerdem verboten, auf dem Marktplatz und dem… Read More

 1,175 total views

READ MORE

Kontakte bis 10. Januar beschränkt

Der teilweise Lockdown wird bundesweit verlängert. Bis vorerst Sonntag, 10. Januar, bleiben Restaurants, Museen, Theater und Freizeiteinrichtungen geschlossen. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder jetzt beschlossen. Merkel begründete das unter anderem mit der immer noch hohen Zahl an Infektionen und der sehr hohen Zahl an Todesopfern. In Baden-Württemberg werden die strengen Kontaktbeschränkungen nur über die Weihnachtstage – vom 23. bis 27. Dezember –etwas gelockert. In dieser Zeit dürfen sich maximal zehn Personen aus dem engsten Familien- oder Freundeskreis plus Kinder bis zum 15. Geburtstag treffen. Davor und bis zum 10. Januar dürfen es nicht mehr als… Read More

 2,514 total views,  2 views today

READ MORE

Corona-Regeln ab 1. Dezember verschärft

Immer noch infizieren sich viele Menschen mit dem Corona-Virus. Deshalb werden die bisherigen Regeln bis Sonntag, 20. Dezember, verlängert und teilweise verschärft. Ab dem 1. Dezember dürfen sich nicht mehr als fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Eine Ausnahme gibt es nur über die Weihnachtstage ab dem 23. Dezember – bis maximal 1. Januar. Dann dürfen sich im engen Familien- oder Freundeskreis bis zu zehn Personen treffen, plus Kinder bis zu 14 Jahren. Maskenpflicht gilt überall, wo zu anderen kein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann – zum Beispiel in Fußgängerzonen, aber… Read More

 1,965 total views

READ MORE

Auch ohne Corona-Symptome sind Infizierte ansteckend

Immer wieder wird gesagt, dass man andere Menschen nicht anstecken kann, wenn man keine Corona-Symptome hat wie z. B. Husten, Fieber, Atemnot oder Geschmacksverlust. Auch wenn man selbst bereits mit dem Virus infiziert ist. Diese Meinung wird auch in den sozialen Netzwerken vielfach vertreten. Aber es stimmt nicht, wie aus wissenschaftlichen Studien hervorgeht und wie es auch das Robert Koch Institut sieht – so berichtete kürzlich das ZDF. Auch wenn man noch keine Symptome hat, kann man andere schon anstecken. In den zwei Tagen, bevor man Symptome zeigt, ist die Gefahr sogar besonders groß. Ungefähr 20 Prozent aller Infizierten zeigen… Read More

 2,294 total views

READ MORE

Filmfest FrauenWelten 2020 online und im Kino

Das Filmfestival „FrauenWelten“, veranstaltet von „Terre des Femmes“, findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin statt. Davor war dieser Filmevent 19 Jahre lang in Tübingen beheimatet. Die Beiträge des Programms, das aus 31 Filmen aus 30 verschiedenen Ländern besteht, kann man während des Festivalzeitraums von 28.10. bis 4.11. im Kino der Kulturbrauerei Berlin und deutschlandweit online anschauen. Das Programm gibt Einblicke in die Menschenrechtssituation von Frauen weltweit, betrachtet die Geschlechtergleichstellung in der Arbeitswelt und widmet sich dem Thema Gewalt gegen Frauen. Ein Rahmenprogramm mit Gesprächsrunden, Ausstellungen und Workshops ergänzt das Filmfestival. Als Gäste sind renommierte Filmschaffende sowie bekannte… Read More

 1,341 total views,  1 views today

READ MORE

Kein Sport, keine Kultur: Kontakte deutlich einschränken

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben am Mittwoch die Corona-Regeln erneut verschärft. Es geht ihnen bei der von Montag, 2. November, bis Ende November befristeten Notbremsung darum zu verhindern, dass sich weiterhin so rasant so viele Menschen mit dem Corona-Virus infizieren. Deshalb sollen vor allem die persönlichen Kontakte eingeschränkt werden. Das heißt zum Beispiel: In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch maximal zehn Personen aus zwei Haushalten treffen. Weder privat noch auf öffentlichen Plätzen soll gefeiert werden. Alle sollten auf private Reisen und Besuche bei Verwandten oder Freunden verzichten. Fitnessstudios, Schwimmbäder, Kinos, Theater und Freizeitparks müssen schließen.… Read More

 1,194 total views

READ MORE

Verschärfte Regeln für Feiern wegen Corona

Immer mehr Menschen infizieren sich wieder mit dem Corona-Virus. Deshalb gelten auch in Baden-Württemberg ab Sonntag, 11. Oktober, verschärfte Regeln. Wenn sich in einem Landkreis innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 EinwohnerInnen mehr als 35 Menschen infizieren, dürfen zu Privatfeiern in angemieteten Räumen – zum Beispiel Gaststätten – maximal 50 Gäste kommen. Bei privaten Feiern in privaten Räumen sollten nicht mehr als 25 Feiernde sein. Aktuell ist der Landkreis Esslingen ein Corona-Hotspot mit 50 Neuinfektionen pro 100.000 EinwohnerInnen innerhalb einer Woche. In Hotspot-Landkreisen oder Hotspot-Städten dürfen in öffentlichen Räumen nur noch 25 Menschen feiern, in Privaträumen sollten es maximal zehn… Read More

 1,961 total views

READ MORE

Keine Liste „auffälliger“ Geflüchteter in Tübingen

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg untersagte der Stadt Tübingen jetzt die Nutzung polizeilicher Daten für eine Liste „auffälliger“ Asylbewerber. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Datenschutzbeauftragten vom 5. Oktober hervor. Der Datenschutzbeauftragte hat in der Sache eine förmliche Untersagungsverfügung erlassen. Die Stadt Tübingen hatte in einer Liste Daten von Asylbewerbern erfasst, die durch bestimmte Verhaltensweisen, meist Rohheitsdelikte (z.B. Raub, Körperverletzung), angeblich aufgefallen waren. In der Pressemitteilung des Datenschutzbeauftragten ist von einer „Liste der Auffälligen“ die Rede. Die Stadt wollte durch diese Liste ihre Bediensteten vor Übergriffen schützen. Der Datenschutzbeauftragte bemängelte, dass sich die intern geführte Liste… Read More

 1,825 total views,  1 views today

READ MORE

Sprach-Café in Rottenburg wieder geöffnet

  Im Sprach-Café in Rottenburg können Geflüchtete zusammen mit Ehrenamtlichen ihre Deutschkenntnisse verbessern. Bei Tee und Kaffee gibt es Raum zum Plaudern, Üben, Lachen. Ab Mittwoch, 7. Oktober 2020, kann man wieder mittwochs von 17.30 bis 19:00 Uhr gemeinsam lernen. Zum Neustart unter Corona-Bedingungen gibt es einige Änderungen: Das Sprach-Café ist im Sommer umgezogen und findet jetzt im Atrium-Gebäude neben dem Hochhaus auf dem DHL-Gelände statt. Deshalb ist der neue Eingang vor Ort ausgeschildert. Übrigens: Wenn man in der Tübinger Straße die Unterführung hinter der Tübinger Straße 68 nutzt, steht man praktisch schon am Eingang des Sprach-Cafés. Im Gebäude herrscht… Read More

 2,140 total views,  1 views today

READ MORE

Spiel und Spaß nach der Schule

Kinder ab der ersten Klasse und Jugendliche können jetzt jeden Donnerstag nach der Schule spielen und basteln. Dazu lädt das Tübinger Brückenhaus in die Werkstraße 8 ein. Das „After School“-Angebot geht von 16.30 bis 18 Uhr und ist kostenlos. Für jedes Treffen gibt es ein Thema – zum Beispiel Basteln mit Blättern, Kastanien und Steinen, einen Bewegungsparcour, bei dem die Kinder draußen hüpfen, rennen und balancieren, oder eine gemeinsame Schatzsuche. tun092907 Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 06.10.2020 Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  1,712 total views

 1,712 total views

READ MORE

Die Tübinger Tafel sucht FahrerInnen

Die Tübinger Tafel rettet Lebensmittel vor dem Wegwerfen und gibt sie für wenig Geld an Menschen mit BonusCard aus dem Kreis Tübingen weiter. Diese Lebensmittel werden unter anderem bei Supermärkten, Bäckereien und Herstellern in und um Tübingen abgeholt. Dafür sucht die Tafel FahrerInnen. Sie sollten einmal in der Woche ehrenamtlich, also unbezahlt, vier bis sieben Stunden Zeit für den Fahrdienst haben. Seit Corona ist nicht nur ein Fahrzeug mit drei Personen unterwegs. Auf Sammeltour muss die Tafel einen Kühl-Sprinter und ein Begleitfahrzeug mit zwei Personen schicken. InteressentInnen können sich über die Mail-Adresse fahrdienst@tuebingertafel.de oder über die Homepage www.tuebingertafel.de melden. tun092902… Read More

 1,778 total views,  1 views today

READ MORE

Frauen reden über ihr Leben in Deutschland

Das Brückenhaus in Tübingen bietet einen Workshop für Frauen an. Das Thema heißt „Neuland. Deutschland und mein Alltag“. Frauen aus verschiedenen Nationen können über ihr Leben hier reden. Es sind keine besonderen Sprachkenntnisse notwendig. Der Workshop beginnt am Donnerstag, 8. Oktober, um 10 Uhr im Brückenhaus, Werkstraße 8. Es gibt insgesamt 13 Treffen. Sie dauern eine Stunde.  Interessentinnen können sich bei Khalikova Nadira unter Telefon 07071/204-1363 melden oder eine E-Mail an nodirabegim.khalikova@tuebingen.de schreiben. tun092908 Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian. Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  2,257 total views

 2,257 total views

READ MORE

tünews für Integrationspreis nominiert

Es wird spannend: Am Montag, 5. Oktober, erfährt das Team von tünews INTERNATIONAL, ob es den Nationalen Integrationspreis der Bundeskanzlerin gewinnt. Nominiert sind zehn Projekte aus ganz Deutschland. Die Preisverleihung beginnt um 15 Uhr im Bundeskanzleramt in Berlin. Bei der Veranstaltung sind wegen Corona nur 37 Menschen anwesend – neben Bundeskanzlerin Angela Merkel, Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin für Integration, und der Jury auch je eine Vertreterin oder ein Vertreter der nominierten Projekte. Mit dem Integrationspreis will die Bundesregierung „vorbildliches Engagement auszeichnen“, wie auf ihrer Homepage steht. Außerdem soll der Preisträger öffentlich bekannt gemacht werden und „als Vorbild für andere dienen, sich… Read More

 2,157 total views

READ MORE

Verwaltungsfragen? – Behördennummer 115 anrufen!

Wie beantrage ich einen Kinderreisepass? Habe ich Anspruch auf Pflegegeld? Diese und viele weitere Fragen kommen auf, wenn sich etwas im Leben ändert und man bei einer Behörde Dokumente oder Anträge einreichen muss. Oft ist es sehr aufwendig, die nötigen Informationen über Abläufe und Fristen von Behörden sowie rechtliche Ansprüche im Internet zu finden. Deswegen gibt es die Behördennummer 115. Wenn zum Beispiel Fragen zur Pflege, Elternschaft, zu Umzug, Studium oder anderen Verwaltungsleistungen aufkommen, kann man die 115 anrufen und die MitarbeiterInnen geben Antworten. Hierzu stellen Kommunen, Landesbehörden und die gesamte Bundesverwaltung Informationen über den Ablauf von Behördengängen und was… Read More

 1,969 total views

READ MORE

Mehr Unternehmen beschäftigen Geflüchtete

Viele nach Deutschland geflüchtete Menschen arbeiten inzwischen bei Unternehmen. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass mittlerweile auch mehr Unternehmen als früher geflüchtete Menschen einstellen und ausbilden. So beschäftigt in Deutschland etwa jede vierte Firma (24 Prozent) Geflüchtete, was insgesamt 429.000 Unternehmen bedeutet. Im Vergleich zu 2016 ist die Zahl damit um ein Prozent gestiegen. Die Beschäftigten sind öfter Hilfs- als Fachkräfte und etwa jedes zehnte Unternehmen beschäftigt Geflüchtete im Rahmen einer dualen Ausbildung. Als Hauptgrund, weshalb sie keine Geflüchteten beschäftigen, nannten Unternehmen die mangelnden Sprachkenntnisse und den hohen Betreuungsaufwand. Allerdings sehen laut der… Read More

 1,717 total views

READ MORE

Ohne Maske kein Eintritt und keine Fahrstunde

Täglich infizieren sich in Baden-Württemberg Menschen mit dem Coronavirus. Und es sterben immer wieder PatientInnen an Covid-19. Deshalb verschärft die Landesregierung die Corona-Verordnung und verlängert sie bis zum 30. November. Ab Mittwoch, 30. September, gelten diese Änderungen: Gäste in Restaurants, Kneipen und Bars müssen, wenn sie nicht an ihrem Platz sitzen, eine Maske tragen – zum Beispiel auf dem Weg zum Tisch, zur Toilette oder zu einem Buffet. Die Maskenpflicht gilt auch in geschlossenen Räumen und im Wartebereich von Freizeitparks und Vergnügungsstätten. Wer keine Maske trägt, darf nicht hinein und an Veranstaltungen teilnehmen. Beim praktischen Fahrunterricht oder bei praktischen Prüfungen… Read More

 2,740 total views,  2 views today

READ MORE