Beratung für MigrantInnen mit Behinderung

Die Lebenshilfe Tübingen bietet in Kooperation mit der Stadt Rottenburg ein Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung und Migrationsgeschichte und deren Angehörige an. „Wir sind sehr froh, dass wir mit der Beratung durch die Lebenshilfe wieder in die Unterstützung von MigrantInnen einsteigen können“, sagt der städtische Flüchtlingsbeauftragte Wolfgang Jüngling. In der Beratung wird unter anderem über folgende Themen informiert: Bewältigung von Alltag, Finanzierung von Hilfen, Gespräche mit Schulen und Kindergärten, Begleitung zu Ärzten und Behörden. Außerdem gibt es Freizeitangebote für die ganze Familie. Die Beratung erfolgt im Rahmen der Rottenburger Flüchtlingshilfe im ATRIUM in der St. Claude-Straße 72 in Rottenburg. Es kann auf Deutsch, Türkisch und Arabisch beraten werden. Für andere Sprachen stehen DolmetscherInnen zur Verfügung. Das Programm startet am Mittwoch, 23. September von 16 bis 17 Uhr. Weitere Termine sind mittwochs 7. und 21. Oktober sowie 4. November und 9. Dezember und montags am 16. November, jeweils ab 16 Uhr.

Stadtverwaltung Rottenburg am Neckar

Wolfgang Jüngling

Tel. 07472 / 165-426

willkommenskultur@rottenburg.de www.rottenburg.de/Integration

tun082506

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 08.09.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,687 total views,  6 views today

Related posts