Beschäftigung von Geflüchteten: ein „Jobmotor“ für deutsche Unternehmen

Die Beschäftigung von Geflüchteten in deutschen Unternehmen seit 2015 hat sehr positive Auswirkungen auf die Marktchancen dieser Unternehmen. Dies ist das Ergebnis der Studie „Von der ‚Flüchtlingskrise‘ zum Jobmotor: Eine Analyse der Erfahrung von deutschen Unternehmen bei der Integration Geflüchteter“ der gemeinnützigen Organisation „Tent Partnership for Refugees” und des Forschungsinstituts DIW Econ. In dieser Studie werden erstmals die Erfahrungen von 100 mittleren und großen deutschen Unternehmen analysiert, von denen drei Viertel seit 2015 erstmals Geflüchtete eingestellt haben. Demnach geben 64 Prozent der Unternehmen an, positive Erfahrungen mit der Beschäftigung von Geflüchteten gemacht zu haben, 88 Prozent der Unternehmen wollen 2022… Read More

 2,004 total views,  39 views today

Immer mehr werden Deutsche: SyrerInnen sind Spitzenreiter bei Einbürgerungen

Im vergangenen Jahr wurden fast dreimal so viele Syrerinnen und Syrer in Deutschland eingebürgert wie im Vorjahr. 19.100 von ihnen erhielten einen deutschen Pass. Wie aus den Daten des Statistischen Bundesamts hervorgeht, gab es 2021 rund 20 Prozent mehr Einbürgerungen als im Jahr zuvor, allerdings waren 2020 die Zahlen um 15 Prozent zurückgegangen. Insgesamt erhielten vergangenes Jahr rund 131.600 AusländerInnen einen deutschen Pass. Im Kreis Tübingen ließen sich im vergangenen Jahr 518 Menschen einbürgern – 111 mehr als im Jahr zuvor. Auch hier bildeten Syrerinnen und Syrer mit 88 Personen (Vorjahr: 29) die größte Gruppe. In ganz Baden-Württemberg erhielten 17.304… Read More

 8,270 total views,  88 views today

Zuschuss für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Wer im Ausland erworbene Berufsqualifikationen in Deutschland anerkennen lassen möchte und keine finanzielle Unterstützung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters erhält, kann einen Anerkennungszuschuss beantragen. Der Zuschuss richtet sich an Beschäftigte, die seit mindestens drei Monaten in Deutschland leben, unterhalb ihrer abgeschlossenen Qualifikation arbeiten und ein geringes Einkommen haben. Zudem dürfen sie keine finanzielle Förderung für das Anerkennungsverfahren von anderen Förderprogrammen erhalten. Zu Geringverdienern zählen Personen, die weniger als 26.000 Euro brutto bzw. gemeinsam mit ihrem Ehe­ oder Lebenspartner weniger als 40.000 Euro brutto im Jahr verdienen. Die Förderung ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit oder dem Aufenthaltsstatus. Es ist… Read More

 2,904 total views,  13 views today

Fiktionsbescheinigung – Wer sie braucht und wie man sie bekommt

Wer in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis beantragt, erhält von der Ausländerbehörde einen vorläufigen Aufenthaltstitel, die Fiktionsbescheinigung. Diese ist so lange gültig, bis die Behörde über den gestellten Antrag entschieden hat. Die Fiktionsbescheinigung ist ein offizielles Dokument, um das vorläufige Aufenthaltsrecht nachzuweisen. Damit hat die Person sofortigen Anspruch auf alle Leistungen, die an einen Aufenthaltstitel geknüpft sind, wie zum Beispiel Sozialleistungen oder das Eröffnen einen Basisgirokontos. Auch die Aus- und Wiedereinreise nach Deutschland sind damit möglich. Eine Fiktionsbescheinigung wird im Moment auch oft von Geflüchteten benötigt, deren Aufenthalt bereits bewilligt ist und deren Aufenthaltsdokumente bei der Bundesdruckerei in Druck sind.… Read More

 2,332 total views,  6 views today

Beratung, die unabhängig macht

Kreis Tübingen. Rund 400 Geflüchtete aus dem Kreis Tübingen haben es geschafft: Sie sind von der sozialen Betreuung des Kreises unabhängig geworden. Das sagt Martin Quack, einer der Leiter des Fachdiensts für Geflüchtete beim Landratsamt Tübingen. Die meisten von ihnen haben einen Job gefunden, mit dem sie unabhängig von Sozialleistungen wurden, sie sprechen gut Deutsch und haben eine eigene Wohnung. Andere sind weggezogen, etwa weil sie woanders eine Arbeit gefunden haben. In der Regel endet die Betreuung, wenn die Geflüchteten eine Niederlassungserlaubnis bekommen haben und damit dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen oder wenn sie acht Monate lang ohne Beratung auskamen.… Read More

 3,465 total views

Die meisten Geflüchteten 2021 stammten aus Syrien

So viele Geflüchtete wie in den Jahren 2015 und 2016 kommen inzwischen nicht mehr in Deutschland an. Dennoch stellten 2021 – im Jahr vor dem Ukraine-Krieg – nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge 190.816 Menschen einen Asylantrag – trotz der Corona-Pandemie 56,2 Prozent mehr als 2020. Genau 148.233 Personen stellten 2021 einen Erstantrag. Die meisten von ihnen kamen aus Syrien (37,0 Prozent), gefolgt von Afghanistan (15,7 Prozent) und dem Irak (10,5 Prozent). Nur 1,8 Prozent der Erstanträge 2021 kamen von Geflüchteten aus dem Iran, 1,7 Prozent von Menschen aus Nigeria. Seit 1990 beantragten in Deutschland 5,3 Millionen Menschen… Read More

 2,460 total views

Statistik: Syrer stellen die größte Gruppe ausländischer Ärzte in Deutschland

„Die Ärzteschaft in Deutschland wird bunter“: Derzeit arbeiten mehr als 57.000 ausländische Ärztinnen und Ärzte in Deutschland. Das geht aus der aktuellen Statistik der Bundesärztekammer hervor. Damit kommen bei 548.302 ÄrztInnen in Deutschland mehr als 10 Prozent aus dem Ausland. Das dritte Jahr in Folge belegten syrische ÄrztInnen den ersten Platz bei der Anzahl ausländischer MedizinerInnen in Deutschland. Im Jahr 2021 erreichte die Zahl der syrischen ÄrztInnen 5404. Im Jahr 2020 waren es 5242. Davon arbeiten 4.314 in deutschen Krankenhäusern. Die Ärzte aus Rumänien belegten den zweiten Platz (4.721), auf den nächsten Plätzen folgen MedizinerInnen aus Griechenland (2.973), Österreich (2.901)… Read More

 3,418 total views

Was man über die Geflüchteten aus der Ukraine weiß

331.600 Einreisen von Geflüchteten aus der Ukraine wurden bis 11. April 2022 nach Angaben des Bundesinnenministeriums registriert. Da ukrainische StaatsbürgerInnen ohne Visum in die Europäische Union einreisen und sich dort frei bewegen können, halten sich tatsächlich sehr viel mehr in Deutschland auf. Eine genaue Zahl lässt sich nicht ermitteln. Das Bundesinnenministerium hat eine Umfrage unter 2000 Geflüchteten durchgeführt. Demnach sind 84 Prozent der Geflüchteten aus der Ukraine Frauen, 58 Prozent von ihnen sind gemeinsam mit ihren Kindern nach Deutschland gekommen. Ihr Durchschnittsalter liegt bei 38 Jahren. 92 Prozent der Befragten waren in der Ukraine berufstätig oder in Ausbildung. 42 Prozent halten sich in Großstädten auf, vor allem in… Read More

 4,405 total views,  1 views today

Für geflüchtete Menschen aus der Ukraine gilt eine neue Richtlinie der EU

Anfang März 2022 hat die Europäische Union (EU) die sogenannte „Massenzustrom-Richtlinie“ aktiviert. Diese Richtlinie gewährt den vor dem Krieg in der Ukraine geflüchteten Menschen einen anderen Status als allen bisher in die EU geflüchteten Asylsuchenden. Beschlossen wurde dies vom Rat für Justiz und Inneres, abgekürzt „JI-Rat”, der sich aus den MinisterInnen für Justiz und Inneres aller EU-Mitgliedsländer zusammensetzt. Er ist das zentrale Entscheidungsgremium der EU in Fragen der europäischen Innen- und Justizpolitik. Die Massenzustrom-Richtlinie wurde 2001 nach den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien für solche Kriegssituationen geschaffen, bisher jedoch nicht angewandt. Was ist die Massenzustrom-Richtlinie? Die Richtlinie verleiht einen Schutzstatus von… Read More

 15,563 total views,  1 views today

Online-Wegweiser für Geflüchtete aus der Ukraine

Für UkrainerInnen, die in Deutschland angekommen sind, gibt es ein Portal mit Informationen sowie Auskünften und Tipps zu Unterkunft und medizinischer Versorgung. Die Homepage des Bundesministeriums des Innern www.germany4ukraine.de ist auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch verfügbar. Auf diesem Portal finden sich Antworten auf Fragen zum Beispiel zu Einreise, Registrierung, Corona-Regeln, Aufenthalt, Arbeit, Studium und der Schulpflicht für Kinder. Unter dem Stichwort Basisinformationen wird auch auf Suchmaschinen und Portale verwiesen, die Beratung und Unterstützung (meist in russischer Sprache) bieten wie etwa die Telefonseelsorge Doweria oder eine spezielle Online-Rechtsberatung für Geflüchtete aus der Ukraine. Ein Kapitel ist dem Thema Unterkunft gewidmet.… Read More

 3,852 total views,  2 views today

1 2 3 9