Karotten und Ackersalat gerne mit Erde

Wenn derzeit Kunden zu Mohammad sagen, die Karotten oder der Feldsalat seien dreckig, nervt ihn das. Gerade kann der Auszubildende im Einzelhandel vor allem diese beiden Frischprodukte aus der Region verkaufen. Er klärt die Kundschaft dann geduldig auf: „Die Karotten sind nicht dreckig, es sind Karotten mit Erde dran“. Er vermittelt ihnen dann, dass Karotten mit Erde frischer sind und besser schmecken als das vorgewaschene Gemüse. Er kennt auch die Schwaben unter seiner Kundschaft. Manche von ihnen hätten Angst, dass sie beim Wiegen an der Kasse für Erde bezahlen. Das sei besonders beim Ackersalat oder Feldsalat, der anderen Saisonware, schlimm. Zuerst fragen Kunden: Ist das aus der Region? Dann fragen sie: Ist das Freiland? Dann sehen sie Erde am Salat und nehmen letztlich doch die sauberere Ware aus dem Gewächshaus. Zurzeit, sagt Mohammad, kommt der Feldsalat ohnehin aus dem Gewächshaus. Er empfiehlt ihn besonders den Schwaben: wenig Zusatzkosten für Dreck.

tun21022308

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mohammad Momand, 02.03.2021

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 1,258 total views,  2 views today

Related posts