Auf gemeinsamen Wegen

Von Uwe Gieseler Zum Abschluss der diesjährigen Interkulturellen Woche versammelten sich auf der Platanenallee in Tübingen zahlreiche Kinder und Erwachsene sowie Einheimische und Migranten mit ihren selbstbemalten bunten Steinen. Unter dem Motto „#offengeht“ hatte der Arbeitskreis zur Interkulturellen Woche die Steine-Aktion organisiert. Die Vorbereitungsgruppe war begeistert von der großen Resonanz und dem kreativen Schaffen so vieler verschiedener Menschen, die aus Kindergärten, Gruppen, Kreisen, Vereinen oder als Einzelpersonen teilnahmen. Die Flüchtlingsbeauftragte des Landkreises Tübingen Hanna Hahn erläuterte: „Die vielfältig gestalteten Steine symbolisieren die Vielfalt der Gesellschaft und stehen gleichzeitig für die Biografien und Lebenswege von Migranten und Geflüchteten.“ Im Rahmen der… Read More

 11,856 total views,  33 views today

Sprichwörter sind ein Mittel der kulturellen Kommunikation: sie überschreiten Zeit und Ort

Von Youssef Kanjou Sprichwörter sind ein kulturelles Ausdrucksmittel und stammen aus der Erfahrung einer Sprachgemeinschaft. Sie sind eng verknüpft mit der Entstehung von Wissen bei den Mitgliedern dieser Gemeinschaft. Sprichwörter können auch eine Aufzeichnung von wichtigen Ereignissen sein, die Völker erlebt haben. Auch scheinen Sprichwörter sehr alt zu sein, sie tauchen gleichzeitig mit der Entdeckung von Schrift, Geschichten, Literatur und Legenden auf. So finden wir zum Beispiel in einem der Keilschriftdokumente aus dem Königreich von Mari aus dem dritten Jahrtausend v. Chr. die Verwendung eines beliebten Sprichworts. Der Herrscher der Stadt verwendet es in einem Brief an seinen Sohn: „Eine… Read More

 8,740 total views,  1 views today

Freiwilliges Geben

Ehrenamtliches Engagement kennt Reem noch aus ihrer ersten Heimat Syrien, wo sie aufgewachsen ist. Damals kam ihr „freiwillige Arbeit“ komisch vor: eine Arbeit, für die man kein Geld bekommt, obwohl man viel leistet? Das ergab keinen Sinn. Doch seit einigen Jahren ist Deutschland ihre Heimat geworden. Hier hat Reem ehrenamtliche Arbeit erst richtig verstanden, seit sie sich selbst bei tünews INTERNATIONAL freiwillig engagiert hat. Wenn sie an Ehrenämter in Syrien denkt, dann ist die Arbeit in Waisenhäusern ihre erste Assoziation. Das war vor dem Krieg dort sehr verbreitet, berichtet sie. Seit Kriegsbeginn gab es allerdings viel mehr Stellen: „Zum Beispiel… Read More

 8,742 total views,  1 views today

Schwimmenlernen bedeutet anzukommen!

Von Ammar Beilschmidt   Die Initiative „Schwimmen für alle Kinder“ erneuert das Angebot an alle Kinder aus Familien mit wenig Geld (Inhaber der KreisBonusCard), kostenlos schwimmen zu lernen. Dieser Aufruf erfolgte am 22. Juli 2021 im Tübinger Freibad während der Lesung „Im Wasser sind wir alle gleich“. Rund 100 Besucherinnen und Besucher aus den unterschiedlichsten Hintergründen und Kulturen kamen zusammen an einem lauen Sommerabend, um vielfältige, berührende und spannende Erfahrungen vom Schwimmen zu hören. Die Geschichten reichten von dem brennenden Wunsch, seit der Kindheit schwimmen zu lernen, bis hin zu Geschichten, in denen Schwimmen ein entscheidender Faktor für das Überleben… Read More

 5,044 total views

Helfen nicht erlaubt

Arbeit am Fließband ist hart. Viele Menschen in Deutschland arbeiten im Niedriglohnsektor, zum Beispiel in der Verpackung, im Lager oder in der Fertigung großer Unternehmen. Wer bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt ist, muss oft solche Jobs machen. Sameer aus Irak ist einer von ihnen. Er berichtet, dass viele Angestellte unter den Arbeitsbedingungen leiden. „Ohne Energydrinks schaffen die meisten die Arbeit nicht in diesem Tempo.“ Für die Chefs zähle vor allem, das Pensum in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. „Du musst einfach mehr Gas geben“ – diesen Satz hat er oft gehört. Sameer weiß: Wenn er die Arbeit nicht schafft, bekommt ein… Read More

 5,383 total views

Warnung vor Raupen an Eichenbäumen

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Schmetterling. Sein Nachwuchs ist eine Raupe, die ab Ende Mai auftritt. Ihre „Brennhaare“ lösen bei Menschen unter anderem Hautentzündungen mit starkem Juckreiz, Entzündungen am Auge oder der oberen Luftwege aus. Besonders riskant ist der direkte Kontakt mit den Raupen und den Gespinsten, in denen sie sich aufhalten. Der Wind kann die Haare der Raupen von befallenen Bäumen aus verbreiten. Die Raupen haben sich in den vergangenen Jahren so weit ausgebreitet, dass sie in fast allen Eichenbeständen vorkommen. Innerhalb der Wälder wird der Eichenprozessionsspinner nicht bekämpft. Gegebenenfalls sperren die Förster Grill- und Spielplätze oder Sitzbänke, wenn Gefahr… Read More

 6,629 total views,  1 views today

Zwei Wassermelonen in einer Hand

In der Mittagszeit ist im Lebensmittelladen, in dem Mohammad aus Afghanistan seine Ausbildung macht, besonders viel los. Viele kommen in ihrer Mittagspause, um Besorgungen zu machen. Da muss es schon mal schnell gehen beim Einkaufen. „Die Leute sind mit dem Kopf schon wieder auf Arbeit oder im nächsten Laden“ schmunzelt Mohammad. In der Eile nähmen einige KundInnen zwar den Kassenzettel, ließen aber die Ware an der Kasse stehen. Manche ließen sogar ihre Bankkarte im Kartenlesegerät stecken. Doch Mohammad hat ein wachsames Auge und ruft die KundInnen zurück. Diese sind meistens überrascht und sehr dankbar. „Manchmal verstehe ich die Deutschen nicht… Read More

 5,151 total views

Milchprodukte – ein kostbares Gut?

Es gibt reiche Länder und arme Länder. Mohammad aus Afghanistan wundert sich, wie viele Tonnen Milch, Joghurt, oder andere bereits gekaufte Lebensmittel die Menschen in Deutschland wegwerfen. Und in Afghanistan und anderen Ländern bräuchten die Menschen beispielsweise Milch, die aber nicht da ist. In Deutschland sei das Angebot viel größer als die Nachfrage, gerade bei Milchprodukten. Und hier werden auch viele andere Lebensmittel weggeworfen, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Zu Mohammads Ausbildung im Lebensmittelhandel gehört, dass er jeden Morgen durch den Laden geht und die abgelaufenen Waren aussortiert. Täglich findet er vier bis fünf Milchpackungen und noch mehr Ziegenmilch- oder… Read More

 6,053 total views

Zecken übertragen Infektionskrankheiten

Im Frühsommer werden Zecken aktiv. Sie befinden sich dann in einem Stadium, in dem sie Blut von Lebewesen wie Tieren und Menschen saugen. Beim Saugvorgang können sie Erreger übertragen. In Baden-Württemberg ist das Risiko, durch Zeckenbisse infiziert zu werden, besonders groß. Hier übertragen bis zu 5 Prozent aller Zecken das FSME-Virus und bis zu 35 Prozent das Lyme-Borreliose-Bakterium. Deshalb empfiehlt das baden-württembergische Landesgesundheitsamt jetzt Menschen, die sich häufig im eigenen Garten und in der Natur aufhalten, sich zu schützen. Zecken fallen nicht von Bäumen und können nicht springen. Stattdessen finden sie Lebewesen zum Blut saugen, indem sie beispielsweise auf Grashalme… Read More

 5,342 total views

Zugvögel: Milliarden Migranten ohne Pass

Von Michael Seifert Vögel, die wir den ganzen Winter über nicht gesehen haben, sind seit ein paar Wochen wieder da: allen voran die Schwalben, aber auch Grasmücken, der Kuckuck mit seinem charakteristischen Ruf oder Störche. Vögel sind unter allen Lebewesen auf der Erde die aktivsten Migranten – und sie brauchen keinen Pass. Jährlich sind nach Schätzungen weltweit rund 50 Milliarden Vögel unterwegs, das sind ein Viertel bis ein Sechstel aller Vögel. Das Phänomen, das dafür verantwortlich ist, heißt Vogelzug. Doch was ist das genau? „Wir verstehen darunter das Abwandern unserer Frühlingsboten und Sommergäste wie z.B. der meisten Stare und fast… Read More

 7,244 total views

1 2 3 8