Die ersten Schulen der Welt gab es im Irak

Von Michael Seifert „Ein Haus, das jemand wie eine Schatzkiste mit einem Leintuch bedeckt hat. … Geschlossenen Auges trat einer ein, geöffneten Auges kam er wieder heraus. Des Rätsels Lösung: die Schule.“ Ein berühmtes babylonisches fast 4000 Jahre altes Rätsel zeigt, dass es zu dieser Zeit in Mesopotamien, dem Zweistromland von Euphrat und Tigris auf dem Gebiet des heutigen Irak bereits Schulen gab. Dies waren die ältesten Schulen, über die man durch schriftliche Überlieferung etwas weiß. Unter anderem darüber forscht Konrad Volk, emeritierter Professor für Altorientalische Philologie an der Universität Tübingen, mit dem tünews INTERNATIONAL sprach. Gelehrt wurde an diesen… Read More

 11,115 total views,  62 views today

Ein antikes Touristenziel als Münzbild

Von Mona Hähnle Es gibt Fälle, in denen Münzen sich sehr gut mit literarischen Quellen verbinden lassen und diese visuell ergänzen. So ist es auch bei der Münze, die hier vorgestellt wird. Es handelt sich um eine Bronzemünze mit einem Gewicht von 17,23 g und einem Durchmesser von 3 cm. Auf der Vorderseite ist das Porträt des römischen Kaisers Philippus II. dargestellt. Er trägt einen Lorbeerkranz, eine Rüstung und einen auf dem Rücken drapiertem Umhang. Die Umschrift benennt den Kaiser auf Altgriechisch. Auf der Rückseite der Münze ist die Göttin Atargatis zu sehen. Sie sitzt frontal auf einem Löwen, der… Read More

 11,336 total views,  59 views today

Menschen im Iran sterben für die Freiheit

Von Ute Kaiser „Frau, Leben, Freiheit“ – diese Parole ist mittlerweile nicht nur im Iran zu hören, sondern überall auf der Welt. Auch in Berlin gingen jüngst rund 80.000 Menschen unter dem Slogan der iranischen Frauenbewegung auf die Straße. Sie solidarisierten sich mit den Protesten im Iran gegen das Regime der schiitischen Mullahs. Auslöser für die Aufstände war der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini Mitte September im Polizeigewahrsam. Wächter der Sittenpolizei hatten die junge Kurdin festgenommen. Sie soll angeblich ihr Haar nicht vorschriftsgemäß bedeckt haben. Eltern junger iranischer Frauen fürchten um deren Leben. Sie haben Angst, dass ihren Töchtern dieselbe… Read More

 18,811 total views,  264 views today

Die Sprachen in Syrien – eine komplizierte Geschichte

Von Youssef und Majd Kanjou und Michael Seifert Alle wissen, dass die offizielle Sprache in Syrien das Arabische ist. Historiker sprechen allerdings von antiken Quellen in syrischer Sprache. Was hat es mit dieser mysteriösen und nur von wenigen gesprochenen syrischen Sprache auf sich, für die es auf Arabisch ein eigenes Wort gibt (Siriani), das sich anders als im Deutschen von der Bezeichnung der Staatsangehörigkeit (Syria) unterscheidet? Darüber sprach tünews INTERNATIONAL mit dem syrischen Experten für Aramäische Geschichte und Linguistik Jabagh Kablou. Er war bis 2016 Professor für an der Universität Damaskus und arbeitet jetzt als Stipendiat an der Universität Jena.… Read More

 8,587 total views,  6 views today

Eine „Postkarte“ aus dem antiken Kyrrhos

Von Leila Nouioua Eine Münze aus der Tübinger Münzsammlung stammt aus Kyrrhos, einer antiken Stadt, deren Ruinen im heutigen Nordwesten Syriens am Afrin-Fluss liegen. Wie die meisten aus den östlichen Provinzen des römischen Reichs, ist auch diese nicht aus Edelmetall, sondern aus Bronze gefertigt worden. Die Münze hat einen Durchmesser von 2,7 cm und wiegt 14,72 g. Die Vorderseite zeigt das Portrait des römischen Kaisers Philippus Arabs (um 204 bis 249 n. Chr.). Er trägt eine Rüstung und darüber einen Mantel, der an der Schulter gerafft ist. Auf seinem Kopf trägt er einen Lorbeerkranz, der in seinem Nacken zusammengebunden ist.… Read More

 10,788 total views,  2 views today

Geflüchtete mit Schwäbisch total dabei

„Nichts überrascht so, als wenn ein Migrant Dialekt spricht.“ So reagierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seinem Besuch der Redaktion von tünews INTERNATIONAL am 16. August 2022 im Landratsamt Tübingen auf die Frage, ob er Geflüchteten empfehle, Schwäbisch zu lernen. Kretschmann hatte von seinem eigenen Erleben als Kind einer Familie, die 1945 vor der sowjetischen Armee nach Westdeutschland geflüchtet war, berichtet. Insofern sei für ihn Migration nicht nur so ein Wort, „von dem man halt hört und von dem nur andere betroffen sind. Ich habe da schon auch einigermaßen lebendige Erfahrungen damit gemacht.“ Sein Vorteil sei gewesen, dass er hier geboren… Read More

 12,493 total views,  9 views today

„Der Irak hat drei Sonnen“ – 50 Grad Hitze

Von Sameer Ibrahim und Michael Seifert Hitzetage in Deutschland? Nicht für Sameer Ibrahim, der vor sieben Jahren aus dem Irak nach Deutschland gekommen ist: „Als ich heute Morgen zur Arbeit ging, musste ich eine Jacke anziehen, so kalt war es. Und nachmittags 35 Grad im Schatten, das ist ein perfektes Wetter für mich. Schlimm wird es erst über 40 Grad.“ Im Südirak und in der Hauptstadt Bagdad, seiner alten Heimat, gibt es derzeit Höchsttemperaturen von 45 bis 48 Grad, Maximalwerte von 51 Grad werden wie in den letzten Jahren auch wieder erwartet. Sameers Schwester sagte am Telefon: „Wir werden sterben… Read More

 13,391 total views

Türkische Anwälte kritisieren Abschiebung nach Afghanistan

Von Ute Kaiser Elias (Name geändert) ist kein Einzelfall. Die Türkei schiebt immer wieder Geflüchtete aus Afghanistan in das Land am Hindukusch ab. Das erlebte der 20-Jährige vor ein paar Wochen. Ein Flugzeug transportierte Elias und andere von Istanbul nach Kabul. Dort holte der Vater seinen Sohn ab und brachte ihn in einer mehrstündigen Fahrt in die Heimatstadt der regimekritischen Familie im Norden Afghanistans. Elias fühlte sich danach zunächst schlecht. „Er hat eine Depression bekommen“, berichtet ein in Tübingen lebender Cousin des 20-Jährigen. Ein Grund: Elias betrachtete die Türkei in seinen rund zwei Jahren dort nur als Transit-Land. Er hatte… Read More

 16,451 total views,  6 views today

Opferfest unter deutschen Bedingungen

Das Opferfest oder auch Eid al-Adha ist eines der wichtigsten Feste für Menschen muslimischen Glaubens. Das Fest geht zurück auf die Geschichte Abrahams, der aus Gehorsam zu seinem Gott beinahe seinen Sohn geopfert hätte. Stattdessen schickte ihm Gott ein Schaf. Deshalb steht das Opfern eines Tieres, etwa eines Schafs, Kamels oder einer Kuh, im Mittelpunkt. Das Fleisch wird zubereitet und dann geteilt: Je nach Auslegung gibt man je ein Drittel an Arme, Verwandte und die eigene Familie, oder aber man behält für die eigene Familie nur sehr wenig. In Deutschland stehen Muslime, die das Opferfest feiern möchten, vor Herausforderungen: Laut… Read More

 13,740 total views

Jobwechsel – so geht’s ohne Ärger

Von Brigitte Gisel Arbeitskräfte sind in vielen Branchen gesucht. Der Chancen auf einen neuen Job, der besser bezahlt wird und neue Perspektiven bietet, sind also durchaus gut. Wer den Arbeitgeber wechseln will, muss aber einige Regeln beachten. Von heute auf morgen kündigen kann man nämlich nicht. Wie schnell man seinen alten Job aufgeben darf, um woanders anzufangen, regelt das Arbeitsrecht. Welche Kündigungsfristen für Arbeitnehmer gelten, steht meist im Arbeitsvertrag oder dem geltenden Tarifvertrag. Üblich sind vier Wochen zum 15. des Monats oder zum Ende des Monats. In der Probezeit ist die Frist meist kürzer, wer mehrere Jahre im gleichen Betrieb… Read More

 10,593 total views,  2 views today

1 2 3 13