Nur maximal vier im Studio

Immer noch senden wir jeden Mittwoch „Newcomer News“ im Studio von „Radio Wüste Welle“, auch jetzt während der Corona-Krise. Wir sind jetzt nur noch maximal vier Leute im Studio – statt früher bis zu acht.

Während wir unser Programm live senden, halten wir aus Verantwortung den nötigen Abstand von zwei Metern voneinander und führen unsere Arbeit fort.

Die Nachrichten von tünews INTERNATIONAL werden in vier Sprachen gesprochen. Um diese Regel einzuhalten, teilen wir uns als Sprecher in zwei Gruppen auf. Zuerst werden beispielsweise die Nachrichten Deutsch und Arabisch angesagt und anschließend folgen die weiteren zwei Sprachen, also Dari und Englisch. Da wir uns in einer Live-Sendung befinden, müssen wir eine Musikpause einlegen, um uns abwechseln zu können. Somit können auch unsere Zuhörer erkennen, dass wir uns an die Regeln in der Corona-Krise halten.

Wenn ich nach der Sendung nach Hause gehe, sehe ich leider immer wieder Menschen, die betrunken und nahe beieinander sind, als wüssten sie nicht darüber Bescheid, dass man die Abstandsregeln einhalten sollte.

tun032417

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Alaa Trabulsi, 01.04.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 

767 total views, 3 views today

Related posts

Leave a Comment