Stiko empfiehlt vierte Impfung ab 60 Jahren

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Impfempfehlung gegen Corona aktualisiert. Sie rät jetzt Menschen ab 60 Jahren zur vierten Impfung – nach zwei Grundimpfungen und einem Booster oder nach zwei Grundimpfungen und einer Erkrankung an Corona. Die letzte Impfung oder eine Corona-Infektion sollte aber mindestens sechs Monate her sein. Die Empfehlung für eine vierte Impfung gilt auch für Kinder ab fünf Jahren mit bestimmten Erkrankungen und einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf. Außerdem sollen jetzt auch Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren eine Grundimmunisierung mit dem Impfstoff Nuvaxovid bekommen können. Besonders gefährdete Menschen ab 12 Jahren – zum Beispiel mit einer Immunschwäche – sollen zusätzlich zur Impfung als Prophylaxe ein Antikörper-Medikament bekommen. Für Menschen, die zwei Grundimmunisierungen, eine Booster-Impfung und eine Corona-Erkrankung hatten, empfiehlt die Stiko vorerst keine weitere Auffrischungs-Impfung.
Siehe: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-08-18.html
tun22081901
www.tuenews.de

Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

 9,982 total views,  32 views today

TÜNEWS INTERNATIONAL

Related posts