Zecken lauern schon auf Opfer

Zecken profitieren von milden Temperaturen im Winter. Deshalb sind die Blutsauger bereits früh in diesem Jahr aktiv. „Es gibt schon erste Infektionen“, so die Parasitologin Ute Mackenstedt von der Uni Hohenheim gegenüber dem Südwestrundfunk (SWR). Baden-Württemberg ist Zecken-Risikogebiet. Hier infizieren sich viele Menschen durch Zeckenbisse. Die Parasiten sitzen gern in hohem Gras, Gebüsch, Gärten oder im Wald und lauern auf ihre Opfer. Experten raten, sich dort mit langer geschlossener Kleidung und festen Schuhen vor Zeckenstichen zu schützen. Außerdem gibt es Anti-Zecken-Sprays. Wer in Wiesen oder im Wald unterwegs war, sollte zu Hause den Körper nach den Parasiten absuchen – besonders… Read More

Medikamente jetzt auf E-Rezept

Das alte rosafarbene Rezept aus der Arztpraxis hat ausgedient: Zu Beginn des neuen Jahres wird es durch das E-Rezept ersetzt. Gesetzlich Krankenversicherte können dann mit ihrer Versichertenkarte einfach in die nächste Apotheke gehen und die vom Arzt verschriebenen Medikamente abholen. An den Zuzahlungsregeln ändert sich nichts. Das E-Rezept kann auch in Online-Apotheken eingelöst werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/e-rezept In der Arztpraxis werden E-Rezepte digital erstellt, unterschrieben und auf einem zentralen System gespeichert. In der Apotheke müssen Patienten dann nur noch ihre elektronische Gesundheitskarte in das Terminal stecken. Eine PIN wird nicht benötigt. Es gibt… Read More

Kinderkrankentage telefonisch beantragen

Eltern können sich seit Mitte Dezember von ihrem Arzt auch telefonisch bestätigen lassen, dass sie ein krankes Kind zuhause betreuen müssen. Darauf haben sich der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der Bundesverband der Kassenärzte (KBV) geeinigt, wie das „Ärzteblatt“ meldet. Die Bescheinigung gilt für maximal fünf Tage. Voraussetzung ist, dass der Arzt oder die Ärztin das Kind kennt und die Krankschreibung per Telefon für gerechtfertigt hält. Ein Besuch in der Praxis ist damit nicht mehr nötig. Die Bescheinigung ist die Voraussetzung dafür, dass Mutter oder Vater der Arbeit fernbleiben dürfen, um sich um ihr krankes Kind zu kümmern. Die… Read More

2024 weniger Kinderkrankentage

Väter und Mütter können vom kommenden Jahr an nur noch jeweils 15 Tage im Jahr zuhause bleiben, um ihr krankes Kind zu versorgen. Bei Alleinerziehenden sind es 30 Tage. Das haben Bundestag und Bundesrat beschlossen. Während der Corona-Epidemie war die Zahl der Kinder-Krankentage auf 30 Tage (Alleinerziehende 60 Tage) heraufgesetzt worden. An den Ansprüchen auf Kinder-Krankengeld für gesetzlich Versicherte ändert sich aber nichts: Eltern, die kranke Kinder pflegen, die jünger als 12 Jahre sind, erhalten von ihrer Krankenkasse 90 Prozent des Nettogehalts (tuenews berichtete: tun23091902). Vor der Pandemie gab es nur einen Anspruch auf 10 Kinderkrankentage pro Elternteil. Damit sind… Read More

Schnell zur neuen Krankenkassenkarte

Wer seine Krankenkassenkarte – die elektronische Gesundheitskarte eGK – verloren hat, muss unbedingt bei seiner Krankenkasse eine neue beantragen. Das gilt auch, wenn die Karte gestohlen wurde. In beiden Fällen muss auch die Geheimzahl gesperrt werden, wenn die Karte damit ausgerüstet war. Steht in der Zeit, bis die neue Karte vorliegt, ein Arztbesuch an, stellt die Krankenkasse, bei der man versichert ist, eine Ersatzbescheinigung aus. Ersatz kommt meistens schnell. „Das nötige Passbild ist ja bei der Kasse gespeichert, so dass man da auch nicht nochmal ein neues Bild einreichen müsste“, heißt es dazu bei der Techniker Krankenkasse TK. Wer ohne… Read More

Wieder Krankschreibung per Telefon

PatientInnen mit leichten Symptomen können sich krankschreiben lassen, ohne in eine Arztpraxis zu gehen. Die telefonische Krankschreibung gilt – anders als in der Coronazeit – aber nur für fünf Tage. Voraussetzungen sind, dass Erkrankte keine schweren Symptome haben, die Kranken in der Arztpraxis bekannt sind und es keine Videosprechstunde gibt. Das hat der gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken beschlossen. Die PatientInnen sollten in der Praxis anrufen. Eine Ärztin oder ein Arzt wird sie zurückrufen und klären, ob sie doch für eine Untersuchung in die Praxis kommen müssen. PatientInnen müssen ihren Arbeitgeber informieren, dass sie krank sind. Die Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung… Read More

Anlaufstellen für den ärztlichen Notdienst

Viele Arztpraxen haben nur begrenzte Öffnungszeiten. An Wochenenden, Feiertagen oder außerhalb dieser Zeiten kommt es jedoch häufig zu medizinischen Notfällen. Bei lebensbedrohlichen Fällen sollte der Notruf 112 gewählt werden. Viele Notaufnahmen sind jedoch überlastet. Für akute Krankheitsfälle, die aber nicht bedrohlich sind, ist der ärztliche und kinderärztliche Bereitschaftsdienst da. Er ist bundesweit Tag und Nacht unter der Nummer 116117 erreichbar. Der Bereitschaftsdienst informiert über das weitere Vorgehen und vermittelt im Notfall an einen Arzt weiter. Bei akuten Zahnbeschwerden gibt es einen zahnärztlichen Notfalldienst. Eine Online Notdienstsuche für Baden-Württemberg gibt es bei der Kassenärztlichen Vereinigung: https://www.kzvbw.de/patienten/zahnarzt-notdienst/ oder per Telefon unter der… Read More

Nur mit Maske ins Tübinger Klinikum

Immer mehr Menschen infizieren sich mit dem Corona-Virus oder anderen Erregern. Deshalb führt das Tübinger Uniklinikum wieder eine Maskenpflicht ein. Sie gilt ab Montag, 13. November, wie das Klinikum mitteilt. Die Masken-Pflicht betrifft alle Gebäude. Für BesucherInnen und ambulante PatientInnen sowie PatientInnen der Tagesklinik reicht eine einfache OP-Maske. Es muss keine FFP2-Maske sein. Auch die MitarbeiterInnen des Klinikums werden im direkten Kontakt mit PatientInnen eine Maske tragen. https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/das-klinikum/pressemeldungen/609?press_str= tun23111001 www.tuenews.de Wieder Pflicht in der Uniklinik Tübingen: OP-Masken. Foto: tünews INTERNATIONAL / Martin Klaus. 000830

Beratung für schwangere Frauen

Nicht alle Frauen sind restlos glücklich, wenn sie feststellen, dass sie schwanger sind. Ihnen bietet die Schwangerenberatung der Abteilung Gesundheit im Landratsamt Tübingen Hilfe an. „Hier bekommen die Schwangeren und ihre Angehörigen Informationen und Tipps, können bei geringem Einkommen Zuschüsse der ‚Bundesstiftung Mutter und Kind‘ beantragen oder sich bei Paar- und Familienproblemen beraten lassen”, heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamts. Die Beratungsstelle hilft auch weiter, wenn eine Frau eine Abtreibung ins Auge fasst. Sie ist als Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle staatlich anerkannt und bietet in der Regel innerhalb von drei Tagen einen Termin an. In diesem Gespräch können die Frauen… Read More

Muslimische Seelsorger an der Tübinger Uniklinik

An der Tübinger Uniklinik begleiten muslimische Seelsorger Menschen islamischen Glaubens während ihres Krankenhausaufenthalts. Die Beratungen werden von Hazem Elgafari koordiniert, der seit 2017 als Seelsorger arbeitet. Das Team besteht aus drei Männern und zwei Frauen. Nicht nur wenn es um Leben und Tod geht, suchen Menschen Unterstützung durch Geistliche. Wie Hazem Elgfari während der Interkulturellen Woche berichtete, erhält er beispielsweise auch Anfragen während des Ramadan. Darf ein gläubiger Muslim lebenswichtige Medikamente während der täglichen Fastenzeit einnehmen oder muss er bis zum Sonnenuntergang warten? Wie Elgafari schildert, versichert er den Patienten, dass sie die Medikamente auf jeden Fall zum ärztlich verordneten… Read More

1 2 3 15

Contact Us

Magazine Html