Booster-Impfung für 12- bis 17-Jährige

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Booster-Impfungen jetzt auch für 12- bis 17-Jährige. Anlass ist die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus. Die Kinder und Jugendlichen bekommen bei der Auffrischungsimpfung, also der dritten Impfung, den Impfstoff von Biontech. Das schreibt das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite. Die Booster-Impfung sollte frühestens drei Monaten nach der vorangegangenen Impfung gemacht werden. Auch bei den 12- bis 17-Jährigen nimmt der Impfschutz mit den derzeitigen Impfstoffen nach wenigen Monaten ab. Die dritte Impfung verbessert den Schutz wieder und verringert die Wahrscheinlichkeit infiziert zu werden. Die Stiko schätzt das Risiko für Nebenwirkungen der Impfung als „sehr gering“ ein.… Read More

 333 total views,  20 views today

Auffrischungsimpfung nach drei Monaten

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung zur Booster-Impfung geändert. Die Auffrischungsimpfung für Menschen ab 18 Jahren kann ab dem vollendeten dritten Monat nach der vollständigen Grundimmunisierung gegeben werden. Ältere Menschen oder solche mit Vorerkrankungen sollten bei den Booster-Impfungen bevorzugt werden. Sie haben ein größeres Risiko, schwer an Corona zu erkranken. Wer sich nachweislich mit Corona infiziert hatte, soll mindestens drei Monate nach der Infektion abwarten, um eine einmalige Impfdosis zu bekommen. Das teilt die Stiko mit. Grund für diese Empfehlung sind unter anderem neue Daten über die Schutzdauer gegen die Omikron-Variante des Corona-Virus. Siehe https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/02/Art_01.html und https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/02/Art_02.html tun21122107 Das… Read More

 8,538 total views,  5 views today

Spezielle Impfaktion für Kinder

Das Universitätsklinikum und der Landkreis Tübingen bieten eine Impfung gegen Corona für Kinder an. Bei der speziellen Aktion werden am Wochenende vom 17. bis 19. Dezember ausschließlich Fünf- bis Elfjährige geimpft. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung hauptsächlich für Kinder mit Erkrankungen wie Diabetes und Übergewicht, außerdem wenn sie Angehörige haben, denen ein schwerer Verlauf von Corona drohen könnte. Auf besonderen Wunsch der Eltern können auch Fünf- bis Elfjährige ohne Vorerkrankungen geimpft werden. Die erste Kinder-Impfaktion im Landkreis ist im Gesundheitszentrum des Uniklinikums (Hoppe-Seyler-Straße 6, Parkhaus P4). Geimpft wird am Freitag, 17. Dezember, von 14 bis 20 Uhr sowie… Read More

 2,701 total views,  5 views today

Rotes Kreuz impft in Entringen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Ammerbuch erweitert sein Angebot im Testzentrum in Entringen. Dort gibt es nicht nur Corona-Tests, sondern ab 8. Dezember auch Impfungen. Das teilte das DRK auf seiner Homepage mit. Im Zentrum in der Rollengasse 10 impft das DRK zwei Mal in der Woche. Geimpft wird jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr und jeden Samstag von 13 bis 15 Uhr. Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen gibt es nur mit Anmeldung. Ein Termin muss vorher unter  www.impfung.drk-ammerbuch.de gebucht werden. tun21120701 Spritzen werden mit Impfstoff befüllt. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian. Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken  4,523 total… Read More

 4,523 total views,  5 views today

Land lockert Testpflicht bei 2G-plus

Kaum gilt die neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg, wurde sie schon überarbeitet. Die Landesregierung lockert für Geimpfte und Genesene die Testpflicht. Sie hätten in vielen Bereichen zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen müssen. Die 2G-plus-Regel gilt zum Beispiel in der Gastronmie, in Schwimmbädern und in Fitnessstudios. Am Sonntag, 5. Dezember, hat die Landesregierung ihre 2G-plus-Regelung „präzisiert“, wie sie in einer Pressemitteilung schreibt. Menschen mit einer Booster-Impfung, aber jetzt neu auch vollständig Geimpfte müssen keinen Test machen, wenn seit der letzten Impfung weniger als sechs Monate vergangen sind. Auch Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate her ist, brauchen keinen zusätzlichen Test. Sie… Read More

 4,525 total views,  9 views today

In Tübinger Ämter dürfen nur Geimpfte, Genesene und Getestete

In allen Gebäuden der Stadt Tübingen gilt wegen der Hohen Corona-Infektionszahlen die 3G-Regel. Das heißt: Nur Geimpfte, Genesene oder negativ auf Corona Getestete dürfen hinein. Der professionelle Schnelltest darf maximal 24 Stunden, ein PCR-Test maximal 48 Stunden alt sein. Im Fachbereich Soziales mit den Abteilungen Hilfen für Geflüchtete und Soziale Hilfen gibt es jetzt vor Ort nur für BesucherInnen mit einem Beratungs-Termin Corona-Schnelltests. Der Grund: Das Gebäude in der Derendinger Straße 50 ist weit von den Teststationen in der Innenstadt entfernt. Die Sprechzeiten sind montags und mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr. Termine dafür sollten vorher vereinbart werden. Das schreibt… Read More

 2,952 total views,  3 views today

Impfnachweis nur noch mit QR-Code

Der gelbe Impfpass als Nachweis für die Corona-Impfung reicht in Baden-Württemberg nicht mehr. Ab Mittwoch, 1. Dezember, wird in 2G-Bereichen, zu denen nur Genesene oder Geimpfte Zugang haben, nur noch der QR-Code akzeptiert – entweder als Ausdruck auf Papier oder in einer App auf dem Smartphone. Das schrieb das Land in einer Pressemitteilung. Der QR-Code findet sich auf dem digitalen Impfzertifikat. Diesen Nachweis bekommen Geimpfte direkt bei der Impfung. Oder sie können den Code mit dem gelben Impfpass auch in einer Apotheke erhalten. In Apotheken kann auch die neue Immunkarte bestellt werden. Allerdings kostet dieser Service mindestens 9,90 Euro. Der… Read More

 2,943 total views,  4 views today

Online zu Impfterminen im Landkreis

Im Landkreis Tübingen werden neue feste Impf-Orte eingerichtet: in Tübingen-Hirschau, in Mössingen und in Rottenburg. Sie ergänzen das schon existierende Angebot in der Alten Universitäts-Apotheke in Tübingen. Das schreibt der Landkreis in einer Pressemitteilung. Ab Montag, 29. November, können in der Alten Post in Rottenburg (Poststraße 15) dreimal in der Woche (montags, freitags und samstags) jeweils rund 100 Impftermine vergeben werden. Ab Mittwoch, 1. Dezember, sollen in der Stefan-Hartmann-Halle in Hirschau (Im Gehrnfeld 15) täglich rund 600 und in der Tonnenhalle in Mössingen (Löwensteinplatz 1) dienstags und donnerstags jeweils etwa 100 Impftermine angeboten werden. Die Impftermine müssen vorher gebucht werden.… Read More

 4,872 total views

Impfbusse fahren durch den Kreis Tübingen

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt immer weiter. Deshalb gibt es Impfungen ohne Anmeldung im Landkreis Tübingen. Dazu machen Impfbusse Station in verschiedenen Orten. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 18. November, 11 bis 16 Uhr bei Baustoff Kemmler in Tübingen, Reutlinger Straße 63. Es folgen am Freitag, 19. November, von 11 bis 16 Uhr Rottenburg, bei der Zehntscheuer; am Samstag, 20. November, von 11 bis 16 Uhr Mössingen bei der Tonnenhalle, Löwensteinplatz 1; und am Sonntag, 21. November, ebenfalls Mössingen von 10 bis 16 Uhr beim bäck stage, Ludwigstraße 3. Die nächsten Termine sind Freitag, 26. November, von 10 bis… Read More

 2,908 total views

Alarmstufe bringt Einschränkung für Ungeimpfte

In Baden-Württemberg gilt ab Mittwoch, 17. November, die Alarmstufe. Das sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einer Pressekonferenz. Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn an zwei Werktagen hintereinander landesweit mehr als 390 Corona-PatientInnen auf den Intensivstationen der Krankenhäuser liegen. SchülerInnen müssen am Platz wieder eine Maske tragen. In der Alarmstufe werden Ungeimpfte stark eingeschränkt. Privat darf sich ein Haushalt dann nur noch mit einer weiteren Person treffen. Geimpfte und Genesene, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre und Leute, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen, werden nicht mitgezählt. Nichtgeimpfte dürfen nicht mehr in geschlossene Räume von Restaurants und Imbissen, ins… Read More

 3,418 total views

1 2 3 5